Das Parlamentarische Partnerschafts-Programm – Jetzt bewerben und ein Jahr in den USA leben

Mechthild Heil (CDU) freut sich auf Bewer­bun­gen von Schü­lerin­nen und Schülern sowie jun­gen Beruf­stäti­gen aus dem Wahlkreis. Seit dem 1. Mai läuft die aktuelle Bewer­bungsphase für das 35. Par­la­men­tarische Part­ner­schafts-Pro­gramm 2018/2019. Durch das Stipendi­um haben Schü­lerin­nen und Schüler und junge Beruf­stätige die Möglichkeit, ein Jahr in den Vere­inigten Staat­en zu leben, Fre­und­schaften zu knüpfen, kul­turelle Gemein­samkeit­en und Unter­schiede ken­nen­zuler­nen und zu Kul­tur­botschaftern ihrer Heimat zu wer­den.

Das Stipendi­um ste­ht unter der Schirmherrschaft des Bun­destagspräsi­den­ten und fördert alle Reise- und Pro­grammkosten sowie alle notwendi­gen Ver­sicherungskosten. Doch die Beson­der­heit des Pro­gramms beste­ht vor allem in der Paten­schaft von Abge­ord­neten des Deutschen Bun­destages. Sie sind für die Zeit des Aus­tausch­jahres die per­sön­lichen Ansprech­part­ner der Stipen­di­at­en.

Dazu Mechthild Heil: „Ich war bere­its in der Ver­gan­gen­heit Patin für das PPP, weil ich es wichtig finde, den kul­turellen Aus­tausch zwis­chen Jugendlichen aus unter­schiedlichen Län­dern zu fördern. Durch das Sam­meln von gemein­samen Erfahrun­gen wer­den Gemein­schafts­ge­füh­le gestärkt, poli­tis­che Wertevorstel­lun­gen gefes­tigt und auch das Ver­ständ­nis für andere Kul­turen wächst. Davon kön­nen alle Seit­en nur prof­i­tieren.“

Geeignet ist das PPP für alle Schü­lerin­nen und Schüler sowie für junge Beruf­stätige bis 24 Jahre. Infor­ma­tio­nen und Anmeldemöglichkeit­en gibt es online unter bundestag.de/ppp.