2. Dezem­ber 2016

Bund erhöht die Mittel für das Technische Hilfswerk (THW): Mechthild Heil (CDU) begrüßt Mittelzusagen für das THW in Höhe von 100 Millionen Euro

Mit dem Haus­halt 2017 wird ein Fahr­zeug­be­schaf­fungs­pro­gramm für das THW mit einem Volu­men von 100 Mio. Euro auf den Weg gebracht. Die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mecht­hild Heil erläu­tert: „Das Pro­gramm dient der Ersatz­be­schaf­fung von 621 Lkw und Ber­gungs­räum­ge­rä­ten ver­schie­de­ner Aus­füh­run­gen bis zum Jahr 2023.“ Im Haus­halt 2017 ste­hen hier­für 15 Mio. Euro zusätz­lich bereit. Hin­zu kom­men Ver­pflich­tungs­er­mäch­ti­gun­gen in Höhe von 85 Mio. Euro für die dar­auf fol­gen­den Jahre.
Neben der Erneue­rung des über­al­ter­ten Fahr­zeug­be­stan­des soll auch die Beschaf­fung von grö­ße­ren Pum­pen und Not­strom­ag­gre­ga­ten dazu bei­tra­gen, den Ein­satz­wert des THW wei­ter zu erhö­hen und den neu­en Her­aus­for­de­run­gen anzu­pas­sen. Die Christ­de­mo­kra­tin Mecht­hild Heil dazu: „Um jedoch den neu­en Her­aus­for­de­run­gen wir­kungs­voll begeg­nen zu kön­nen, benö­tigt das THW nicht nur neue Aus­stat­tung, son­dern immer auch Men­schen, die sich vor Ort enga­gie­ren. In den Land­krei­sen Ahr­wei­ler und May­­en-Koblenz kön­nen sich die Men­schen auf unser THW ver­las­sen, was nicht zuletzt wie­der bei den Hoch­was­ser­er­eig­nis­sen im ver­gan­ge­nen Som­mer ein­drucks­voll demons­triert wurde.“
Zur wei­te­ren Nach­wuchs­ge­win­nung wur­de daher auch eine Wer­be­kam­pa­gne für das THW beschlos­sen. Zudem erhält die ehren­amt­lich getra­ge­ne Ein­satz­or­ga­ni­sa­ti­on bun­des­weit 150 zusätz­li­che haupt­amt­li­che Kräf­te zur Unter­stüt­zung in den Orts­ver­bän­den. „Die­se Mit­­­tel- und Stel­len­er­hö­hung ist ein wich­ti­ges und ein­deu­ti­ges Signal, dass die­se her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen des THW aner­kannt wer­den“, so die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te abschließend.