CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil freut sich über die beschlossenen Änderungen — Gute Nachrichten: Sportvereine dürfen länger im Freien trainieren

Mechthild Heil MdB (CDU) freut sich über Verbesserungen für Sportvereine.

Der Deutsche Bun­destag hat jet­zt wichtige Änderun­gen in der Sportan­la­gen­lärm­schutzverord­nung beschlossen. Die stren­gen Aufla­gen bei den Ruhezeit­en, die den Train­ings- und Spiel­be­trieb ger­ade am Woch­enende beein­trächtigt haben, sind dabei deut­lich im Sinne des Sports verbessert wor­den. Darauf weist die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil hin.

Konkret bedeutet das für die Immis­sion­srichtwerte ein­er Sportan­lage, dass für die abendlichen Ruhezeit­en von 20 bis 22 Uhr sowie für die Ruhezeit­en an Sonn- und Feierta­gen von 13 bis 15 Uhr die Werte an die tagsüber gel­tenden Werte angepasst und um 5 Dez­i­bel erhöht wer­den. Mit diesen Änderun­gen wird der Zeitraum, während dessen Sportan­la­gen in den Ruhezeit­en ohne eine Über­schre­itung der Immis­sion­srichtwerte genutzt wer­den kön­nen, deut­lich erhöht. Zudem wur­den rechtliche Unklarheit­en bei älteren Sportan­la­gen aus­geräumt. Vere­ine und Sport­stät­ten haben nun Rechtssicher­heit darüber, welche baulichen Verän­derun­gen an ein­er Altan­lage vorgenom­men wer­den dür­fen, ohne dass es zu einem Ver­lust des sog. Altan­la­gen­bonus kommt.

Mechthild Heil dazu: ‘‘Sport muss dort möglich sein, wo die Men­schen leben und arbeit­en. Es darf nicht sein, dass auf­grund des Anwohn­er­schutzes Sport nur noch außer­halb der Stadt­tore möglich ist. Dabei sind die beschlosse­nen Immis­sion­swerte noch deut­lich unter­halb der Gren­zw­erte, wie sie beispiel­sweise im Verkehrs­bere­ich beste­hen. Wir haben hier gute Neuregelun­gen erre­icht. Wenn die geän­derte Sportanlagenlärmschutz­verordnung nun zügig im Bun­desrat berat­en und ver­ab­schiedet wird, kann Sie bere­its im Som­mer in Kraft treten.‘‘