Mechthild Heil MdB (CDU) engagiert sich für Austauschprogramm des Bundestages: Vollstipendium für ein Schuljahr in den USA

Noch bis zum 15. Sep­tem­ber kön­nen sich Schü­lerin­nen und Schüler aus den Kreisen Ahrweil­er und Mayen Koblenz für ein Stipendi­um des Par­la­men­tarischen Paten­schafts-Pro­gramms (PPP) bewer­ben. Dieses gemein­same Pro­gramm des Deutschen Bun­destages und des Kon­gress­es der USA ermöglicht seit über 30 Jahren mit einem Voll­stipendi­um ein Schul­jahr in den USA zu ver­brin­gen. Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil engagiert sich regelmäßig für diesen interkul­turellen Aus­tausch und möchte Jugendliche aus der Region ermuti­gen, sich für das Stipendi­um zu bewer­ben. Für das Aus­tausch­jahr 2018–19 kön­nen Bewer­bun­gen noch bis Fre­itag, 15. Sep­tem­ber 2017, abgegeben wer­den.

Bewer­ben kön­nen sich Schü­lerin­nen und Schüler mit erstem Wohn­sitz in der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land. Sie müssen zum Zeit­punkt der Aus­reise min­destens 15 und dür­fen höch­stens 17 Jahre alt sein. Zu diesem Zeit­punkt darf die Schu­laus­bil­dung noch nicht mit dem Abitur abgeschlossen sein. Die Bewer­bung ste­ht Schü­lerin­nen und Schülern von Gym­nasien sowie Real- und Sekun­darschulen offen. Der erste Schritt ist das Aus­füllen eines Online-For­mu­la­rs unter www.bundestag.de/ppp.

Die für die Durch­führung des Aus­tausch­pro­gramms beauf­tragte gemein­nützige Organ­i­sa­tion ist Exper­i­ment e.V. mit Sitz in Bonn: www.experiment-ev.de. Für eine weit­ere Beratung kön­nen sich Bewer­berin­nen und Bewer­ber direkt an die Organ­i­sa­tion wen­den. Ansprech­part­ner­in ist Sabine Stedt­feld (Tel.: 0228 95 72 2–15, E‑Mail: stedtfeld@experiment-ev.de).