20. Dezem­ber 2019

Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Bundesförderung für Hafen Andernach: 100.000 Euro für „Docksite 5G“ – Vernetzte Logistik im Hafen Andernach

Das Pro­jekt „Docks­ide 5G’ ‑Ver­netz­te Logis­tik im Hafen Ander­nach“ wird durch das 5G-Inno­­va­­ti­on­s­­pro­­gramm des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für digi­ta­le Infra­struk­tur mit 100.000 Euro geför­dert. Die För­der­be­schei­de wur­den ges­tern in Ber­lin über­ge­ben. Die CDU-Bun­­­des­­tags­­an­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil begrüßt die­se Mit­tel aus Ber­lin für ein inno­va­ti­ves Pro­jekt in ihrem Wahl­kreis. „Mit der 5G-Tech­­no­­lo­­gie unter­stützt der Bund die zügi­ge und effi­zi­en­te Ein­füh­rung des 5G-Mobil­­funks in Deutsch­land durch ein neu­es För­der­pro­gramm. Im ers­ten Schritt konn­ten sich Kom­mu­nen und Gebiets­kör­per­schaf­ten für eine Kon­zept­för­de­rung bewer­ben. Ins­ge­samt wur­den 50 Regio­nen aus­ge­wählt und kön­nen bis zu 100.000 Euro erhal­ten, so auch das Pro­jekt in Ander­nach“ so die CDU-Parlamentarierin.
Im Rah­men des Pro­jekts Dock­s­i­de-5G plant der Land­kreis May­­en-Koblenz ab 2020 gemein­sam mit dem Hafen Ander­nach, der thys­sen­krupp Ras­sel­stein GmbH, der Spe­di­ti­on Becker & Co. GmbH sowie der Hoch­schu­le Koblenz die Opti­mie­rungs­po­ten­tia­le von Logis­tik­an­wen­dun­gen im Hafen sowie auf dem Gelän­de der thys­sen­krupp Ras­sel­stein GmbH unter Ver­wen­dung von 5G zu ent­wi­ckeln und zu unter­su­chen. Im Fokus ste­hen hier­bei 5G Cam­pus Net­ze, d.h. die Nut­zung eige­ner, selbst betrie­be­ner loka­ler 5G Net­ze. „So machen wir Deutsch­land und unse­re Wirt­schafts­pro­zes­se zukunfts­si­cher,“ lobt Mecht­hild Heil die­sen Ansatz.
„Der 5G Inno­va­ti­ons­wett­be­werb ist deutsch­land­weit auf gro­ßes Inter­es­se bei den kom­mu­na­len Gebiets­kör­per­schaf­ten gesto­ßen. Die hohe Zahl von 138 För­der­an­trä­gen zeigt, dass die Bedeu­tung des 5G Mobil­funks für unser Land ver­stan­den wor­den ist. Die Viel­zahl und Krea­ti­vi­tät der ein­ge­reich­ten Ansät­ze wird die durch 5G ent­ste­hen­den Chan­cen und Mög­lich­kei­ten für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, aber auch für Unter­neh­men und Kom­mu­nen in unse­rem Land auf­zei­gen. Beson­ders wich­tig ist mir, dass wir inno­va­ti­ve Anwen­dun­gen und Geschäfts­mo­del­le voranbringen.“