Mechthild Heil MdB (CDU) unterstützt interkulturellen Austausch im Bundestagswahlkreis Ahrweiler / Mayen: Deutsch-amerikanisches Stipendium für einen Schüleraustausch

Sie freuen sich auf Kartof­fel­salat, deutsche Städte, Bun­desli­ga und Wei­h­nachtsmärk­te: 50 Schü­lerin­nen und Schüler aus den USA kom­men für zehn Monate nach Deutsch­land. Die Jugendlichen haben ein Stipendi­um des Par­la­men­tarischen Paten­schafts-Pro­gramms (PPP) erhal­ten und möcht­en hier zur Schule gehen und in ein­er Gast­fam­i­lie leben. Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil freut sich über diesen interkul­turellen Aus­tausch. Aus diesem Grund unter­stützt sie die gemein­nützige Aus­tauschor­gan­i­sa­tion „Exper­i­ment e.V.“ dabei, Gast­fam­i­lien in seinem/ihrem Wahlkreis zu find­en, die ab Sep­tem­ber eine Schü­lerin oder einen Schüler bei sich aufnehmen.

Das PPP ist ein gemein­sames Pro­gramm des Deutschen Bun­destages und des Kon­gress­es der USA. Seit 1983 ermöglicht es deutschen und US-amerikanis­chen Jugendlichen, mit einem Voll­stipendi­um ein Schul­jahr im jew­eils anderen Land zu ver­brin­gen und Junior-Botschafter*innen ihres Lan­des zu sein. Dabei ist allen gemein­sam, dass sie eine Patin oder einen Pat­en aus dem Bun­destag zur Seite gestellt bekom­men.

Dieses wichtige Aus­tausch­pro­gramm fördert die deutsch-amerikanis­che Fre­und­schaft: Die teil­nehmenden jun­gen Men­schen erhal­ten einen inten­siv­en Ein­blick in eine andere Lebensweise und ver­mit­teln gle­ichzeit­ig ein Stück ihrer eige­nen Kul­tur, so dass auch die Gast­fam­i­lien prof­i­tieren. Durch diese per­sön­lichen Kon­tak­te fördern wir gegen­seit­iges Ver­ständ­nis und Tol­er­anz. Deshalb möchte ich die Fam­i­lien im Bun­destagswahlkreis Ahrweil­er / Mayen dazu ermuntern, eine Schü­lerin oder einen Schüler aus den USA bei sich aufzunehmen“, so Mechthild Heil

Inter­essierte Fam­i­lien, die für einige Monate oder ein ganzes Schul­jahr PPP-Gast­fam­i­lie wer­den möcht­en, kön­nen sich an die Geschäftsstelle von Exper­i­ment e.V. in Bonn wen­den. Ansprech­part­ner ist Matthias Lichan (Tel. 0228 95722–21, E‑Mail: lichan@experiment-ev.de). Weit­ere Infor­ma­tio­nen rund um das The­ma Gast­fam­i­lie gibt es unter www.experiment-ev.de/gastfreundlich.