BerlinInfo Nr. 55 vom 19.06.2020

Liebe Leserin­nen und Leser,

seit Mon­tag darf man wieder reisen! Für viele europäis­che Län­der wur­den die pan­demiebe­d­ingten Reise­war­nun­gen aufge­hoben. Der Som­merurlaub wird also weitest­ge­hend möglich sein– allerd­ings mit einzel­nen Beschränkun­gen. Auf der Web­seite www.bundesregierung.de find­en Sie alle aktuellen Bes­tim­mungen der jew­eili­gen Län­der Ihrer geplanten Reise. Ich finde ja, dass unsere Region zwis­chen Rhein, Mosel, Ahr und Eifel Einiges zu bieten hat. Hier kann man wun­der­bar Urlaub machen und selb­st Ziele für Tage­saus­flüge bieten sich an. Die Hotel­lerie und Gas­tronomie freut sich, Ihnen einen erhol­samen Urlaub in der Heimat zu bieten!

In Berlin haben wir eine gute Rou­tine für Sitzungswochen gefun­den. Physis­che Sitzun­gen wer­den ergänzt mit Video- oder Tele­fonkon­ferenz-Präsen­zen, um den gebote­nen Abstand zu wahren. Bei präsen­zpflichti­gen Ver­anstal­tun­gen wer­den nun größere Räume bezo­gen und namentliche Abstim­mungen wer­den alpha­betisch aufgerufen, sodass man keinen über­mäßi­gen Kon­takt pfle­gen muss. Es ist trotz­dem immer wieder schön, den Kol­legin­nen und Kol­le­gen auch mal wieder gegenüber zu sitzen und mit ihnen ohne Bild­schirm dazwis­chen zu reden. Ein Ter­min, welch­er mir beson­ders nahe gegan­gen ist, fand mit meinem Kol­le­gen Thomas Rachel MdB statt: Wir wur­den über die besorgnis­er­re­gende Lage schutzbedürftiger Kinder und Jugendlich­er auf den griechis­chen Inseln aufgek­lärt. Hier ist drin­gend die Auf­nahme von unbe­gleit­eten und kranken Kindern mit ihren Eltern aus den über­füll­ten Flüchtlingslagern geboten.

Jet­zt wün­sche ich Ihnen und Ihren Lieben erst ein­mal ein schönes Woch­enende!

Ihre Mechthild Heil

Down­load Berlin­in­fo Nr. 55 vom 19.06.2020 (PDF-Datei)

Berlininfo_2020_Juni_19