30. März 2009

Glaubwürdige und seriöse Antworten geben“ — Mechthild Heil im Meinungsaustausch mit Generalsekretär Ronald Pofalla

Die CDU-Bun­­­des­­ta­g­­kan­­di­­da­­tin im Wahl­kreis 199, Mecht­hild Heil, traf jetzt in Mainz CDU-Gene­ral­­se­­kre­­tär Ronald Pofal­la. Am Ran­de der Kam­pa­gnen­kon­fe­renz der CDU zur Vor­be­rei­tung der Euro­­pa- und Bun­des­tags­wah­len nutz­te die Christ­de­mo­kra­tin aus Ander­nach die Gele­gen­heit, um die Schwer­punkt­the­men der nächs­te Mona­te anzu­spre­chen. In der kom­men­den Wahl­aus­ein­an­der­set­zung wird nach über­ein­stim­men­der Mei­nung der Kampf gegen die Wirt­schafts­kri­se und die Zukunft der Sozia­len Markt­wirt­schaft in den Mit­tel­punkt rücken.Daneben wer­den nach Auf­fas­sung von Heil und Pofal­la vor allem die The­men ”Bil­dung und Fami­lie” eine Rol­le spie­len. Mecht­hild Heil zei­get sich erfreut, dass auch die Bun­des­par­tei die The­men in den Mit­tel­punkt rücken will, die für sie eine ent­schei­den­de Rol­le spie­len. Zugleich unter­strich sie im Gespräch, dass die erfolg­rei­che Bewäl­ti­gung der augen­blick­li­chen Finanz- und Wirt­schafts­kri­se aus Sicht der Men­schen an ers­ter Stel­le ste­he. „Hier müs­sen wir als CDU glaub­wür­di­ge und seriö­se Ant­wor­ten geben“, so die Kan­di­da­tin abschließend.