6. Sep­tem­ber 2009

Mechthild Heil (CDU) besuchte neue Kunstrasenanlage in Mendig — Vorbildliche Zusammenarbeit der Vereine

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­­kan­­di­­da­­tin Mecht­hild Heil besuch­te jetzt die neue Kunst­ra­sen­an­la­ge in der Men­di­ger Brau­er­stra­ße. Beim Vor­sit­zen­den der SG Ein­tracht Mendig/Bell, Bernd Kray­er, infor­mier­te sich die Christ­de­mo­kra­tin aus Ander­nach aus ers­ter Hand über das Pro­jekt. Für die Ver­ei­ne in Men­dig – die Ein­tracht wie der TuS Grün–Weiß — bie­tet die neue ver­eins­ei­ge­ne Sport­an­la­ge vor allem die Mög­lich­keit einer breit gefä­cher­ten ganz­jäh­ri­gen Nut­zung. Der moder­ne Kunst­ra­sen för­dert zudem die sport­li­che Wei­ter­ent­wick­lung aller Mann­schaf­ten im Juni­o­­ren- und Senio­ren­be­reich. Mecht­hild Heil zeig­te sich vor allem auch beein­druckt von dem Umfang der Eigen­leis­tun­gen, die die Ver­ei­ne beim Bau des Plat­zes und des neu­en Ver­eins­hei­mes ein­ge­bracht haben. Nicht zuletzt hat eine Spen­den­ak­ti­on, bei dem für einen oder meh­re­re Qua­drat­me­ter des Plat­zes die Paten­schaft über­nom­men wer­den kann, zum Erfolg bei­getra­gen. Bernd Kray­er zeig­te sich zufrie­den, dass auf der neu­en Anla­ge auch ein Mini­spiel­feld als Bolz­platz inte­griert wer­den konn­te. Abge­run­det wird der Ein­satz der Ver­ant­wort­li­chen durch einen Koope­ra­ti­ons­ver­trag mit der Grund­schu­le Men­dig unter dem Pro­jekt­na­men „Ball­sport­be­ton­te Grund­schu­le“. Die­se Ball­sport AG‘s sol­len übri­gens auf dem ers­ten Mini­spiel­feld des DFB im Bereich des Fuß­ball­ver­ban­des Rhein­land abge­hal­ten wer­den. Auch hier hat­te die Ein­tracht die Wei­chen für die Antrags­stel­lung und die bau­li­chen Maß­nah­men gestellt. Mecht­hild Heil zeig­te sich erfreut über so viel ehren­amt­li­ches Engagement.