27. Sep­tem­ber 2010

Sieg für den Verbraucher — Warteschleifen-Abzocke hat endlich ein Ende

Mit der Novel­lie­rung des Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­set­zes bringt die chris­t­­lich-libe­ra­­le Koali­ti­on eine Rei­he von Ver­bes­se­run­gen für den Ver­brau­cher auf den Weg. Mecht­hild Heil, CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te im Wahl­kreis Ahr­wei­ler und May­­en-Koblenz, freut sich über die Novel­lie­rung des Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­set­zes: „Damit been­den wir end­gül­tig die Abzo­cke durch teu­re War­te­schlei­fen. Wir sor­gen dafür, dass die Ver­brau­cher bei der Nut­zung von Mehr­wert­diens­ten erst dann bezah­len, wenn sie auch mit einem Mit­ar­bei­ter in Kon­takt tre­ten. Das Geschäfts­mo­dell, mit über­teu­er­ten und end­lo­sen War­te­schlei­fen den Kun­den Geld aus der Tasche zu zie­hen, ist damit been­det. Ser­vice­num­mern dür­fen etwas kos­ten, aber erst dann, wenn den Kun­den auch wirk­lich gehol­fen wird.“Der Weg hin zu einem „sau­be­ren“ Tele­fon wird durch wei­te­re Maß­nah­men im Rah­men des Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­set­zes unter­stützt: Mit der gene­rel­len Preis­an­sa­ge­pflicht auch bei Call-by-Call Anru­fen, der Aus­wei­tung der Wider­rufs­rech­te für Ver­brau­cher bei Mobil­funk­ver­trä­gen und der Mög­lich­keit, die Mit­nah­me von Ruf­num­mern inner­halb von einem Arbeits­tag umzu­set­zen, sind wei­te­re Kern­for­de­run­gen der Uni­ons­frak­ti­on erfüllt wor­den. Eben­falls konn­te die Uni­on durch­set­zen, dass Kun­den, wenn sie mit dem Han­dy das Inter­net nut­zen und dabei in Kos­ten­fal­len gera­ten, eine Wider­spruchs­mög­lich­keit gegen ein­zel­ne Rech­nungs­pos­ten ein­le­gen kön­nen. „Mehr Rech­te, mehr Kom­pe­ten­zen und mehr Schutz im Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­dschun­gel – ein Punkt­sieg für die Ver­brau­cher.“ so Mecht­hild Heil.