Mechthild Heil lobt Gästerekord im Ahrkreis — Tourismusregion Ahr als Publikumsmagnet

Die rhein­land-pfälzis­che Touris­mus­branche ver­buchte in den ersten sieben Monat­en 2010 einen neuen Gästereko­rd. Nach vor­läu­fi­gen Berech­nun­gen des Sta­tis­tis­chen Lan­desamtes in Bad Ems kamen von Jan­u­ar bis Juli 4,14 Mil­lio­nen Über­nach­tungs­gäste nach Rhein­land-Pfalz, was eine Steigerung von 0,8% im Ver­gle­ich zum Vor­jahr darstellt.„Den größten Gästezuwachs ver­buchte hier­bei die Touris­mus­re­gion Ahr“, freute sich die hiesige Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil bei Bekan­ntwer­den der Zahlen. In den neun rhein­land-pfälzis­chen Touris­mus­re­gio­nen ver­lief die Entwick­lung der Gästezahlen unein­heitlich. Der Ahrkreis kon­nte jedoch ein deut­lich­es Plus von 6,9% im Ver­gle­ich zum Vor­jahr ein­fahren und sich damit sehr deut­lich auf Platz 1 der Touris­mus­re­gio­nen in Rhein­land-Pfalz platzieren.Das Ahrtal ist auch bei Wan­der­ern beliebt. Der Rotwein­wan­der­weg etwa führt über 35 km durch Reb­hänge und Wein­berge und ist mit seinen zahlre­ichen Aus­sicht­spunk­ten ein wahrer Pub­likums­mag­net für alle Besuch­er. Auch vor diesem Hin­ter­grund ist für Mechthild Heil der Gästereko­rd von beson­der­er Bedeu­tung: „Wan­dern liegt als beliebteste Freizeitak­tiv­ität der Deutschen im Trend und stellt damit auch einen wichti­gen Wirtschafts­fak­tor ger­ade im ländlichen Raum dar.“