16. Novem­ber 2010

Mechthild Heil MdB (CDU) besuchte RheinAhrCampus in Remagen — Fördermittel des Bundes für Biomathematik

Einem schwie­ri­gen, aber inter­es­san­ten Fach­the­ma wid­me­te sich die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil jetzt bei Ihrem Besuch in der Fach­hoch­schu­le Rema­gen. Aus Mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Bil­dung und For­schung erhielt der RheinAhr­Cam­pus 102.000 € für das Pro­jekt „Model­lie­rung der Ionen­ho­möosta­se in der Hefe Sac­charo­my­ces cere­vi­siae“. Pro­fes­sor Maik Kschi­scho vom Insti­tut für Bio­ma­the­ma­tik erläu­ter­te, dass es sich bei die­sem The­ma um die Unter­su­chung des Kali­um­ge­hal­tes in Zel­len handelt.Seine Fach­rich­tung ent­wi­ckelt für Bio­lo­gen mathe­ma­ti­sche Model­le, um deren Expe­ri­men­te bes­ser plan­bar zu machen. Dies mache die Arbeit schnel­ler und effi­zi­en­ter und spa­re Kos­ten. Kschi­scho leg­te dar, dass es sich um ein Pro­jekt der Grund­la­gen­for­schung han­de­le, wel­ches aber durch­aus Rele­vanz für die medi­zi­ni­sche Pra­xis habe, etwa bei der Krebs­for­schung. Mecht­hild Heil infor­mier­te sich anschlie­ßend über die Arbeit von Prof. Dr. Gail Gubai­dul­lin, der sich mit sei­nem Team um Ent­wick­lun­gen im Bereich Medi­zin­tech­nik und Sport­me­di­zi­ni­sche Tech­nik küm­mert. Mit dem The­ma „Rönt­gen­op­tik“ mach­te schließ­lich Prof. Dr. Tho­mas Wil­hein den Gast aus der Poli­tik vertraut.Begrüßt wur­de die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Heil auch von Prof. Dr. Diet­rich Holz, dem Dekan des Fach­be­reichs „Mathe­ma­tik und Tech­nik“. In der all­ge­mei­nen Aus­spra­che wur­de unter ande­rem das The­ma „Dritt­mit­tel­for­schung“ ange­spro­chen. Hier zählt der RheinAhr­Cam­pus zu den erfolg­reichs­ten Fach­hoch­schu­len in Deutsch­land. Mecht­hild Heil wer­tet dies als Zei­chen des hohen For­schungs­stan­dards in Rema­gen. Rund 281 jun­ge Frau­en und Män­ner begin­nen zum Win­ter­se­mes­ter 2010/11 ein Stu­di­um am RheinAhr­Cam­pus in Rema­gen, einem von drei Stand­or­ten der Fach­hoch­schu­le Koblenz. Ins­ge­samt gibt es 900 Stu­die­ren­de und 50 Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren an der FH Remagen.