Bedeutung der ehrenamtlichen Initiativen betont — CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil besuchte Verein „Markt für Leib und Seele“ in Adenau

Einen infor­ma­tiv­en Besuch stat­tete jet­zt die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil der Ini­tia­tive „Markt für Leib und Seele“ in Ade­nau ab. Der gemein­nützige Vere­in, getra­gen von katholis­ch­er und evan­ge­lis­ch­er Kirche sowie pri­vat­en Ini­tia­toren, küm­mert sich in der Hocheifel-Ver­bands­ge­meinde um die Samm­lung und Verteilung von Lebens­mit­teln an Bedürftige. Darüber betreibt der Vere­in an den Aus­ga­beta­gen ein Sozial­café. Hier beste­ht die Möglichkeit zu Aus­tausch, Infor­ma­tion und Begeg­nung. Mit Mit­gliedern des Vor­standes und Kaplan Mar­co Hart­mann von der katholis­chen Pfar­rge­meinde erörterte die Bun­destagsab­ge­ord­nete die die Her­aus­forderun­gen, welche die alltägliche Arbeit des Vere­ins mit sich bringt. So erfuhr die Christ­demokratin, dass man zurzeit ohne den Zukauf von Lebens­mit­teln nicht auskomme. Aus Geld-Spenden wer­den damit die Lebens­mit­telzuwen­dun­gen der örtlichen Super­märk­te und Einzel­händler ergänzt. Immer­hin etwa 40 Per­so­n­en aus der VG Ade­nau kann somit alle zwei Wochen zu einem sym­bol­is­chen Beitrag von 1,- € geholfen wer­den. Mechthild Heil betonte die Bedeu­tung der ehre­namtlichen Ini­tia­tiv­en wie in Ade­nau für eine funk­tion­ieren­des Gemein­we­sen sowie als Ergänzung der sozial­staatlichen Leis­tun­gen.