CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil macht auf neues Onlineangebot aufmerksam — Neue Internetpräsenz des Bundesministeriums Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz für Kinder und Jugendliche

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil weist jet­zt auf eine neue Inter­net­präsenz vom Bun­desmin­is­teri­um für Ernährung, Land­wirtschaft und Ver­brauch­er­schutz hin. „ Als Ver­brauch­er­schutzbeauf­tragte mein­er CDU/C­SU-Bun­destags­frak­tion ist es mir ein wichtiges Anliegen, Kindern und Jugendlichen All­t­agskom­pe­ten­zen im Kon­sumd­schun­gel nahezule­gen. Der Umgang mit per­sön­lichen Dat­en im Inter­net und die Kaufentschei­dun­gen mit dem eige­nen Taschen­geld müssen gel­ernt wer­den.“ Im Gespräch mit ein­er Schü­ler­gruppe des Are-Gym­na­si­ums aus Bad Neue­nahr-Ahrweil­er in Berlin lud Mechthild Heil die Schüler direkt ein, eine virtuelle Ent­deck­er­tour durch den Ver­brauch­er­schutz zu unternehmen. Die Home­page www.bmelv-durchblicker.de bein­hal­tet inter­ak­tive Aufk­lärung in den Bere­ichen Ernährung, Land­wirtschaft und Ver­brauch­er­schutz. Vier Jugendliche, die „Durch­blick­er“ Anna, Luzy, Tarek und Paul, führen den Besuch­er durch The­men des Verbraucherschutzes.So kann man sich unter anderem inter­ak­tiv über aus­ge­wo­genes Essen und Min­desthalt­barkeits­da­tum informieren. Alters­gerechte Spiele brin­gen zusät­zlich den richti­gen Umgang mit dem Inter­net näher und regen zum Nach­denken über das Her­aus­geben pri­vater Dat­en online an. Aber nicht nur Daten­schutz und Ernährung ste­hen im Fokus: Auch über Mobil­tele­fone, Kon­ten, per­sön­liche Rechte und irreführende Wer­bung wird spie­lend aufgek­lärt und nüt­zliche Tipps an die Hand gegeben. Ziel der Home­page ist es, mit Bedacht Wer­bung und anderen Kon­sum­fall­en zu begeg­nen und sich­er, eigen­ständi­ge Entschei­dun­gen im All­t­ag tre­f­fen zu kön­nen.