26. Janu­ar 2012

Energiewende ist nur von unten nach oben zu machen“ — Mechthild Heil MdB und Julia Klöckner MdL besuchten Sybac Solar in Polch

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil und die CDU-Lan­­des- und Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Julia Klöck­ner besuch­ten jetzt in Polch die Fir­ma Sybac Solar, die sich mit der Ener­gie­ge­win­nung durch Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen befasst. Mit dabei waren auch die CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Hedi The­len, Dr. Adolf Wei­land und Horst Gies, der 1. Kreis­bei­geord­ne­te Bern­hard Mau­el sowie der Vor­sit­zen­de der CDU in der Ver­bands­ge­mein­de Mai­feld, Gino Gil­les. Im Pol­cher Gewer­be­ge­biet steht seit Jah­res­en­de 2011 mit 15,4 Hekt­ar und einer Leis­tung von 12,8 Mega­watt­peak die von Sybac pro­jek­tier­te größ­te Frei­flä­chen­so­lar­an­la­ge in Rhein­­land-Pfalz. Im Gespräch mit Fir­men­ver­tre­tern dis­ku­tier­ten die CDU-Poli­­ti­­ker inten­siv über die För­de­rung der Solar­ener­gie nach dem Erneu­er­ba­re Ener­gien Gesetz. Selbst die Ver­tre­ter der Solar­bran­che plä­dier­ten für eine Abschmel­zung der För­de­rung, denn bereits in eini­gen Jah­ren wer­de bei wei­ter vor­an­schrei­ten­der Ent­wick­lung die wirt­schaft­li­che Strom­ge­win­nung durch Pho­to­vol­ta­ik. Heil und Klöck­ner beton­ten, dass Vor­rei­ter und Pio­nier­un­ter­neh­men wie Sybac wich­tig sei­ne, denn die Ener­gie­wen­de sei nur von unten nach oben durchzusetzen.