Energiewende ist nur von unten nach oben zu machen“ — Mechthild Heil MdB und Julia Klöckner MdL besuchten Sybac Solar in Polch

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil und die CDU-Lan­des- und Frak­tionsvor­sitzende Julia Klöck­n­er besucht­en jet­zt in Polch die Fir­ma Sybac Solar, die sich mit der Energiegewin­nung durch Pho­to­voltaikan­la­gen befasst. Mit dabei waren auch die CDU-Land­tagsab­ge­ord­neten Hedi The­len, Dr. Adolf Wei­land und Horst Gies, der 1. Kreis­beige­ord­nete Bern­hard Mauel sowie der Vor­sitzende der CDU in der Ver­bands­ge­meinde Maifeld, Gino Gilles. Im Polch­er Gewer­bege­bi­et ste­ht seit Jahre­sende 2011 mit 15,4 Hek­tar und ein­er Leis­tung von 12,8 Megawatt­peak die von Sybac pro­jek­tierte größte Frei­flächen­so­laran­lage in Rhein­land-Pfalz. Im Gespräch mit Fir­men­vertretern disku­tierten die CDU-Poli­tik­er inten­siv über die Förderung der Solaren­ergie nach dem Erneuer­bare Energien Gesetz. Selb­st die Vertreter der Solar­branche plädierten für eine Abschmelzung der Förderung, denn bere­its in eini­gen Jahren werde bei weit­er voran­schre­i­t­en­der Entwick­lung die wirtschaftliche Stromgewin­nung durch Pho­to­voltaik. Heil und Klöck­n­er beton­ten, dass Vor­re­it­er und Pio­nierun­ternehmen wie Sybac wichtig seine, denn die Energiewende sei nur von unten nach oben durchzuset­zen.