Mechthild Heil MdB (CDU) besuchte Innovationspark Rheinland — Frutania setzt auf Qualitätsproduktion und faire Preise für Erzeuger

Zu einem infor­ma­tiv­en Betrieb­s­be­such bei Fru­ta­nia, einem der großen Impor­teure und Händler für Obst und Gemüse, kam jet­zt die CDU-Bundestags¬abgeordnete Mechthild Heil in die Graf­schaft. Im Inno­va­tion­spark Rhein­land hat eines der am stärk­sten wach­senden Unternehmen der Gemeinde seinen Sitz. In Begleitung des Graf­schafter Bürg­er­meis­ters Achim Juchem und des CDU-Vor­sitzen­den Michael Schnei­der wurde Heil von Geschäfts­führer Markus Schnei­der im neuen Ver­wal­tungs­ge­bäude empfangen.[MEHR]Frutania ver­ste­ht sich als Bindeglied zwis­chen den Pro­duzen­ten von Obst und Gemüse und dem Lebens­mit­teleinzel­han­del. Erd­beeren, Spargel, Äpfel und Trauben aus heimis­ch­er, regionaler eben­so wie aus südeu­ropäis­ch­er und marokkanis­ch­er Pro­duk­tion bilden den Haupt­geschäft­szweig des Unternehmens, das vor eini­gen Jahren von Köln in die Graf­schaft über­siedelte. Markus Schnei­der, Chef des Unternehmens, erk­lärte: „Um qual­i­ta­tiv hochw­er­tige Pro­duk­te garantieren zu kön­nen, wählen wir unsere Pro­duzen­ten nach hohen Kri­te­rien aus. Fru­ta­nia sieht sich als Part­ner der Pro­duk­tions­be­triebe und begleit­et die Erzeug­nisse von der Anbau­pla­nung bis zur Vermarktung.“Mechthild Heil, ihres Zeichens auch Ver­brauch­er­schutzbeauf­tragte der CDU/C­SU-Bun­destags­frak­tion, war beein­druckt von der durchgängi­gen Unternehmen­sphiloso­phie, die ganz auf Qual­ität set­zt. Vor allem die durchgängige Begleitung des Lebens­mit­tels von der Pro­duk­tion bis zur Verteilung an den End­kun­den sei eine der Haupt­forderun­gen des Ver­brauch­er­schutzes, die hier erfüllt sei. „Es ist auch gut zu wis­sen, dass die Erzeuger vor Ort im Rah­men langfristiger Verträge faire Preise erhal­ten,“ so Heil, „dies sichert eine nach­haltige Qual­ität­spro­duk­tion.“