Mechthild Heil MdB (CDU) besuchte Frans Vermee GmbH in Remagen — Lebensmittelsicherheit durch moderne Technologien

Zu einem infor­ma­tiv­en Betrieb­s­be­such kam jet­zt die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete und Ver­brauch­er­schutzbeauf­tragte der CDU/C­SU-Bun­destags­frak­tion, Mechthild Heil (Foto), zur Ver­mee GmbH nach Rema­gen. Gemein­sam mit Bürg­er­meis­ter Her­bert Geor­gi (r.) wurde die Par­la­men­tari­erin von Fir­menin­hab­er Frans Ver­mee (l.) emp­fan­gen. Heil zeigte sich beein­druckt von den inno­v­a­tiv­en Ver­pack­ung­stech­nolo­gien für bes­timmte Lebens­mit­tel, die in zylin­drischen Pack­un­gen aus Flach­folie und Rol­len­draht. Koch- und Brüh­wurst, Schmelzkäse oder Eis­creme wer­den so mit Tech­nik aus Rema­gen hygien­isch ver­packt. Ein weit­er­er Schw­er­punkt der Tätigkeit von Ver­mee liegt im Bere­ich der Fleis­ch­analyse zur Stan­dar­d­isierung der Rohware sowie der Liefer­ung PVDC-freier Folie zur Ver­pack­ung von Nahrungsmit­tel-Pro­duk­ten. Mechthild Heil betonte, dass es der Fir­ma Ver­mee mit hochin­no­v­a­tiv­en Pro­duk­ten gelun­gen sei, nicht zulet­zt auch Sicher­heit für die Ver­braucherin­nen und Ver­brauch­er sich­er­stellen.