Mitglied des Sportausschusses, Mechthild Heil MdB äußert sich zum Start der paralympischen Spiele — Der Countdown läuft

Nach den olymp­is­chen ”Vor­spie­len” begin­nen am 29. August die par­a­lymp­is­chen Spiele. Dazu erk­lärt das Mit­glied des Sportauss­chuss­es, Mechthild Heil MdB: ”Die christlich-lib­erale Koali­tion set­zt sich dafür ein, dass Men­schen mit Behin­derun­gen an allen Bere­ichen des gesellschaftlichen Lebens teil­haben kön­nen. Das haben wir auch im Koali­tionsver­trag ver­ankert. Wir sor­gen dafür, dass die Hin­dernisse abge­baut wer­den. Wir sind auf einem guten Weg zur bar­ri­ere­freien Gesellschaft. Und das zeigt sich beson­ders im Olympia-Jahr! Ich freue mich, dass die Par­a­lymp­is­chen Spiele 2012 schon vor ihrem eigentlichen Beginn ein Erfolg sind: bere­its jet­zt sind über 2 Mil­lio­nen Tick­ets verkauft — es wer­den also deut­lich mehr Zuschauer sein, als 2008 in Peking. Die Eröff­nungs­feier ist schon rest­los ausverkauft und die öffentlich-rechtlichen Sender wer­den live bericht­en. In Großbri­tan­nien wurde für bei­de Ereignisse gle­icher­maßen und großflächig gewor­ben und nun wer­den öffentlichkeitswirk­sam mit einem Count­down die Tage run­tergezählt bis die Par­a­lympics endlich beginnen.Auch in ein­er weit­eren Hin­sicht set­zen die diesjähri­gen Par­a­lympics neue Maßstäbe, denn es sind die bar­ri­ere­freiesten Spiele aller Zeit­en. Und das nicht nur für die Sport­lerin­nen und Sportler, son­dern auch für die Zuschauerin­nen und Zuschauer.Dass das Inter­esse an den Par­a­lympics so groß ist, beweist: Inklu­sion, also die umfassende Teil­habe von Men­schen mit Behin­derun­gen in allen Bere­ichen der Gesellschaft, ist kein Randthe­ma mehr. Die Par­a­lympics sind gelebte und gefeierte Inklu­sion. Die Sport­lerin­nen und Sportler brin­gen Spitzen­leis­tun­gen und leben das Mot­to der Spiele: inspire a gen­er­a­tion.”