Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Beschluss des Bundeskabinetts — „Das Ehrenamt in Deutschland wird gestärkt“

Am Mittwoch wurde das Gesetz zur Stärkung des Ehre­namts im Bun­desk­abi­nett beschlossen. Durch den Beschluss wer­den die ehre­namtlich Täti­gen für ihr Soziales Engage­ment in Zukun­ft stärk­er belohnt. Dies wird auch von der Bun­destagsab­ge­ord­neten Mechthild Heil so gese­hen: „Damit verbessern wir die Rah­menbe­din­gun­gen für bürg­er­schaftlich­es Engage­ment.“ Das Gesetz sieht unter Anderem fol­gende Maß­nah­men vor: die Übungsleit­er­pauschale wird von 2.100 Euro auf 2.400 erhöht. Auch wer­den ehre­namtlich Tätige Vere­ins­mit­glieder bess­er geschützt. Sie wer­den in Zukun­ft nur noch bed­ingt für Fehler und Schä­den, während der Ausübung ihres Dien­stes haften müssen.[MEHR]Auch die Sit­u­a­tion der Vere­ine, denen viele Ehre­namtliche ange­hören, wird verbessert. So haben die Vere­ine ein Jahr mehr Zeit, um die finanziellen Mit­tel auszugeben. Zudem wird die Rechtssicher­heit von Vere­inen gestärkt. Kün­ftig erhal­ten sie eine offizielle Bescheini­gung, wenn die Satzung des Vere­ins als gemein­nützig anerkan­nt wird. Heil: „Ich halte die Maß­nah­men für einen richti­gen Schritt. Denn ehre­namtlich Tätige erfüllen viele wichtige Auf­gaben im sozialen Bere­ich und leis­ten einen tollen gesellschaftlichen Beitrag. Das sollte belohnt wer­den. Deshalb freut mich deren Besser­stel­lung.“ Heil ver­weist auch den Beschluss des CDU-Lan­desparteitages Rhein­land-Pfalz vom let­zten Sam­stag, wonach eine Ehre­namt­skarte auf Lan­desebene geschaf­fen wer­den soll, die Vergün­s­ti­gun­gen im Schwimm­bad, Kino oder The­ater enthält. Damit will die CDU Anreize für ehre­namtlich­es Engage­ment schaffen.Weiterhin möchte die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete, das Bewusst­sein für die Leis­tung von Ehre­namtlichen in der Gesellschaft stärken. „Die Wertschätzung für ehre­namtlich Aktive kön­nte noch viel größer sein, denn viele Bere­iche die wir für selb­stver­ständlich nehmen, wären ohne Ehre­namt nicht denkbar. Das Ehre­namt sollte nicht nur Auf­gabe der Poli­tik sein, son­dern auch Wirtschaft, Medi­en und Gesellschaft soll­ten dem Ehre­namt einen stärk­eren Stel­len­wert ein­räu­men,“ so Mechthild Heil.