13. April 2013

Lebensmittelklarheit.de erhält mehr Geld — Internetportal zur Lebensmittelkennzeichnung nützt Verbrauchern

Zur wei­te­ren För­de­rung der Inter­net­platt­form www.lebensmittelklarheit.de im Zuge der Initia­ti­ve „Klar­heit und Wahr­heit bei der Kenn­zeich­nung und Auf­ma­chung von Lebens­mit­teln“ durch das Bun­des­ver­brau­cher­mi­nis­te­ri­um erklärt die Ver­brau­cher­schutz­be­auf­trag­te der CDU/C­­SU-Bun­­­des­­tags­­­frak­­ti­on, Mecht­hild Heil MdB: „Die Inter­net­platt­form www.lebensmittelklarheit.de ist ein gro­ßer Erfolg. Das Kon­zept, eine Schnitt­stel­le zwi­schen Ver­brau­chern und Wirt­schaft zu eta­blie­ren, ist auf­ge­gan­gen. Des­halb freu­en wir uns, dass der Ver­brau­cher­zen­tra­le Bun­des­ver­band und die Ver­brau­cher­zen­tra­le Hes­sen für die Wei­ter­füh­rung des Por­tals bis Ende 2014 zusätz­lich rund eine Mil­li­on Euro erhält. Seit das Por­tal vor zwei Jah­ren gestar­tet ist, sind etwa 7.000 Mel­dun­gen über Pro­duk­te ein­ge­gan­gen, von denen sich die Ver­brau­cher getäuscht fühl­ten. Die­se Mel­dun­gen ver­hal­len nicht im digi­ta­len Nichts. Im Gegen­teil: Bei rund einem Drit­tel der im Por­tal genann­ten Pro­duk­te haben die Her­stel­ler auf die Kri­tik der Ver­brau­cher reagiert und die Ver­pa­ckung geän­dert. Ver­brau­cher kön­nen über www.lebensmittelklarheit.de in einen Dia­log mit der Wirt­schaft tre­ten, der so nir­gends mög­lich ist. Sie äußern ihre Wün­sche und Kri­tik und geben der Wirt­schaft damit wert­vol­le Hin­wei­se. In Zukunft wird das Por­tal den Dia­log zwi­schen Ver­brau­chern, Wirt­schaft und Ver­bän­den noch stär­ker för­dern, sodass Pro­ble­me mit der Lebens­mit­tel­kenn­zeich­nung umfäng­lich gelöst wer­den können.Außerdem wer­den auf der Web­sei­te Infor­ma­tio­nen über Lebens­mit­tel gebün­delt, sodass sich die Ver­brau­cher leicht infor­mie­ren kön­nen. Die Ver­brau­cher sol­len in die Lebens­mit­tel­wirt­schaft ver­trau­en kön­nen und sie erwar­ten, dass in den Pro­duk­ten drin ist, was drauf steht. Dafür leis­tet das Por­tal einen wich­ti­gen Beitrag.“