15. Juli 2013

Mechthild Heil freut sich über Besuch aus dem Wahlkreis — Auf Einladung von Mechthild Heil besuchten 50 politisch interessierte Bürger Berlin

50 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus Ahr­­wei­­ler/­­May­­en-Koblenz reis­ten auf Ein­la­dung von Mecht­hild Heil in die Bun­des­haupt­stadt. Dar­un­ter Mit­glie­der der Frau­en- und der Senio­ren Uni­on. Neben einem Gespräch mit der Abge­ord­ne­ten im Bun­des­tag, nahm die Grup­pe an einem Infor­ma­ti­ons­ge­spräch im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und Ver­brau­cher­schutz teil und besuch­te das Bun­des­kanz­ler­amt. Wei­te­re Pro­gramm­punk­te waren Besu­che des Infor­­ma­­ti­ons-Cen­­ters in der Hum­­boldt-Box auf dem Schloss­platz und den „DB-Tower“ der Deut­schen Bahn. Trotz eines eigens initi­ier­ten Fach­ge­sprächs zum finan­zi­el­len Ver­brau­cher­schutz, das zeit­gleich zur Besu­cher­grup­pe statt­fand, ließ es sich Mecht­hild Heil nicht neh­men, ihre Gäs­te per­sön­lich im Bun­des­tag zu begrü­ßen. Mit ihnen sprach sie über aktu­el­le poli­ti­sche The­men und die bevor­ste­hen­de Bun­des­tags­wahl: „Ich freue mich immer, wenn mich Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus mei­ner Hei­mat im Bun­des­tag besu­chen. Vie­le der Gäs­te ken­ne ich per­sön­lich und es ist schön ihnen zu zei­gen, wie mei­ne Arbeit in Ber­lin aus­sieht,“ beton­te die Abgeordnete.Nicht nur poli­tisch hat Ber­lin eini­ges zu bie­ten: Der Aus­blick von der Reichs­tags­kup­pel, eine Fahrt über die Spree oder eine Shop­­ping-Tour im Kauf­haus des Wes­tens (KaDeWe). Am Mitt­woch fuhr die Grup­pe wie­der zurück nach Hau­se. Auf Grund des Hoch­was­ser kam es bei der Heim­fahrt zu erheb­li­chen Verspätungen.Wenn Sie dar­an inter­es­siert sind, das poli­ti­sche Ber­lin zu besu­chen, hilft Ihnen gern das Wahl­kreis­bü­ro von Mecht­hild Heil (Tele­fon: 02641 /5080, E‑Mail: verena.ockenfels@mechthild-heil.de) bei der Organisation.