Mechthild Heil (CDU) begrüßt Einführung der Mütterrente — CDU würdigt Lebensleistung der Mütter

Ab 1. Juli erhal­ten auch Müt­ter und Väter, deren Kinder vor 1992 geboren wor­den, die Müt­ter­rente. Für jedes Kind erhal­ten die ca. 9,5 Mil­lio­nen Müt­ter und 150.000 Väter pauschal einen weit­eren Ent­gelt­punkt bei ihrer Rente. „Mit der Umset­zung der Müt­ter­rente erfüllt die CDU ihr Ver­sprechen, die Lebensleis­tung aller Müt­ter für unsere Gesellschaft zu würdi­gen“, zeigt sich die Abge­ord­nete Mechthild Heil zufrieden. Ein Ent­gelt­punkt entspricht dann 28,61 Euro im West­en und 26,39 Euro im Osten. Um diesen Brut­tow­ert wird sich die monatliche Rente je Kind erhöhen. „Beson­ders Frauen haben auf­grund von Geburt unter­broch­ene Erwerb­s­bi­ogra­phien, mit der Müt­ter­rente stärken wir ihre Alterssicherung“, so die Abgeordnete.Hintergrund: Das Gesetz über Leis­tungsverbesserun­gen in der geset­zlichen Renten­ver­sicherung wurde am 23.05.2014 vom Deutschen Bun­destag ver­ab­schiedet und tritt am 1. Juli 2014 in Kraft. Darin enthal­ten ist die Müt­ter­rente, die vor­sieht, dass für jedes Kind, das vor 1992 geboren wurde, ein Renten­punkt verteilt wird.