Mechthild Heil begeistert von Initiative „Unternehmergeist in die Schulen“ — Unternehmergeist macht Schule

Auch in diesem Jahr bietet die Ini­tia­tive „Unternehmergeist in die Schule“ wieder vielfältige Pro­jek­tange­bote für Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren an. Darauf macht die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil jet­zt aufmerk­sam. Mit Hil­fe der Ini­tia­tive soll das Inter­esse der Schüler am unternehmerischen Denken und Han­deln geweckt wer­den. Die ver­schiede­nen Pro­jek­te der Ini­tia­tive, die auf frei­williger Basis unter­richts­be­glei­t­end oder im außer­schulis­chen Bere­ich in Form von Pro­jek­t­wochen oder Arbeits­ge­mein­schaften stat­tfind­en, sollen die Schüler schon bere­its in jun­gen Jahren fördern. Durch Unternehmens­be­suche erhal­ten sie Ein­blicke in Konzepte und Unternehmensstruk­turen und kön­nen durch die Grün­dung von eige­nen Schüler­fir­men prak­tis­che Erfahrun­gen sam­meln. „Als selb­st­ständi­ge Architek­tin freue ich mich, dass Schülern mit dieser Ini­tia­tive Ein­blicke in das Feld der Wirtschaft und des Arbeits­mark­tes ermöglicht wer­den. Die Kreativ­ität der Jugendlichen und deren Begeis­terungs­fähigkeit für diese Sim­u­la­tion­spro­jek­te erlebe ich auch bei dem Boss-Tag, an dem ich jährlich an Schulen teilgenom­men habe, “ zeigt sich Mechthild Heil begeis­tert. Die Beze­ich­nung „Boss“ ste­ht für „Beruf­sori­en­tierung Schüler/innen als Selbstständige“.Weitere Infor­ma­tio­nen zu den einzel­nen Aktiv­itäten und kosten­losem Infor­ma­tion­s­ma­te­r­i­al für Schulen find­en Sie auf der Inter­net­plat­tform www.unternehmergeist-macht-schule.de. Die Unter­richts­ma­te­ri­alien sind nach Klassen­stufe und Schul­form dif­feren­ziert erhältlich.„Ein weit­er­er Tipp für Inter­essierte ist die „Grün­der­woche Deutsch­land“ vom 17. bis 23. Novem­ber 2014, die bun­desweit mit über 700 Ver­anstal­tun­gen in Schulen, Unternehmen und Ein­rich­tun­gen stat­tfind­en wird. Alle Ver­anstal­tun­gen helfen den Jugendlichen, wichtige Kom­pe­ten­zen zur Führung von Unternehmen zu erler­nen, “ so die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete abschließend.