Mechthild Heil MdB (CDU) besuchte Dorfbäckerei Genn

Einen Besuch in der Bäck­erei Genn in Wehr stat­tete jet­zt die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil ab. Bäck­er­meis­ter Rolf Genn, seines Zeichens auch Ober­meis­ter der Bäck­erin­nung im Kreis Ahrweil­er, hat­te die Christ­demokratin ein­ge­laden, um sich die Betrieb­sabläufe in einem tra­di­tionellen Handw­erks­be­trieb anzuschauen. Mechthild Heil, Ver­brauch­er­schutzbeauf­tragte der CDU/C­SU-Bun­destags­frak­tion, betonte im Gespräch, dass sich die tra­di­tionelle Bäck­erei in den let­zten Jahren ein­er stetig wach­senden Konkur­renz der Dis­counter mit ihren Back­au­to­mat­en aus­ge­set­zt sehe. Diese hät­ten durch den preiswerten Import von tiefge­frore­nen Tei­glin­gen aus Fer­nost nicht wett zu machende Kosten­vorteile. Rolf Genn legte dar, dass sich der „Dorf­bäck­er“ nur dann hal­ten kön­nen, wenn er seine Ware weit­er­hin unter höch­sten Qual­ität­sansprüchen pro­duziere und vielfälti­gen Kun­denser­vice biete. Mechthild Heil dazu: „Es liegt bei uns Ver­brauch­ern, das örtliche Handw­erk zu unter­stützen, denn die Vorteile für uns liegen auf der Hand. Die Rohstoffe kom­men über­wiegend aus der Region und in den Meis­ter­be­trieben find­en Men­schen wohnort­nah eine Aus­bil­dung und Arbeit. Der gesamte Entste­hung­sprozess vom Teig bis zum fer­ti­gen Brötchen liegt in ein­er Hand, deshalb kann ihr Bäck­er vor Ort Ihnen auch kom­pe­tent alle Fra­gen rund um Brot, Brötchen und Kuchen beant­worten. Das ist zwar aufwendi­ger und kostet auch ein biss­chen mehr, aber bessere Qual­ität und Ser­vice sollte uns das wert sein.“