Berlininfo Nr. 8 vom 13.05.2016

Liebe Leserin­nen und Leser,

Viele Ver­hal­tensweisen von Flüchtlin­gen wer­den heute in der öffentlichen Diskus­sion mit der Reli­gion­szuge­hörigkeit begrün­det, das stimmt nicht für alle Bere­iche.

Frau Prof. Dr. Chris­tine Lan­gen­feld, Vor­sitzende des Sachver­ständi­gen­rats deutsch­er Stiftun­gen für Inte­gra­tion und Migra­tion, hat uns in der Gruppe der Frauen dazu eine Studie vorgestellt. Aus der her­vorge­ht, dass z.B. das Frauen­bild weniger religiös geprägt wird, son­dern viel mehr kul­turell.

Egal ob Men­schen gläu­big oder nicht gläu­big sind, die Rolle der Frau wird eher im Haus als außer­halb des Haus­es gese­hen.

Ihre
Mechthild Heil

Down­load Berlin­in­fo Nr. 8 vom 13.05.2016 (PDF-Datei)