21. Juni 2016

Mechthild Heil MdB (CDU) besucht Kindergarten „Wibbelstätz“ in Hönningen: Pädagogisches Engagement wurde mit dem Bundespreis „Kleine Forscher“ belohnt

Den Kin­der­gar­ten „Wib­bel­stätz“ in Hön­nin­gen an der Ahr besuch­te jetzt die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil. Nach dem die Ein­rich­tung vor weni­gen Tagen den Bun­des­sie­ger­preis der Stif­tung „Haus der klei­nen For­scher“ ent­ge­gen­neh­men durf­te, herrscht gro­ße Freu­de bei Kita-Team und Kin­dern. Zuvor hat­te man bereits den Lan­des­sieg Rhein­­land-Pfalz für sich ver­bu­chen kön­nen. Die Lei­te­rin der Ein­rich­tung, Anne­mie Ulrich, emp­fing Mecht­hild Heil gemein­sam mit Hön­nin­gens Orts­bür­ger­meis­ter Hans-Josef Weber und sei­nem 1. Bei­geord­ne­ten Jür­gen Schwarzmann.
Heil zei­get sich beein­druckt vom Elan, mit dem alle sich dem neu­en The­ma stell­ten. Die Mäd­chen und Jun­gen forsch­ten rund um das The­ma “Licht und Schat­ten”. Ange­sto­ßen wur­de das Pro­jekt durch einen Licht­punkt an der Wand des Kita-Raums, den die Mäd­chen und Jun­gen beob­ach­te­ten und der sich auf wun­der­sa­me Wei­se sogar noch beweg­te. Die Kita-Kin­­der mach­ten sich auf, die­ses Rät­sel zu lösen, und stell­ten unter ande­rem fest, dass ein Schat­ten umso größ­ter ist, je näher sich die Licht­quel­le befindet.
Das For­scher­the­ma “Licht und Schat­ten” wur­de auf viel­fäl­ti­ge Wei­se in den Kita-All­­tag inte­griert und über das gan­ze Jahr hin­weg immer wie­der auf­ge­grif­fen. Dabei ent­wi­ckel­ten die Kin­der tol­le Fra­ge­stel­lun­gen, denen sie auf den Grund gehen woll­ten, und stell­ten über­zeu­gend Zusam­men­hän­ge zwi­schen ihren Fra­gen und den Ergeb­nis­sen ihrer Beob­ach­tun­gen her. Her­aus­ra­gend war zudem, dass die Mäd­chen und Jun­gen selbst einen For­scher­abend für ihre Eltern vor­be­rei­tet und durch­ge­führt haben, auf dem sie ihre For­scher­er­geb­nis­se prä­sen­tie­ren konnten.
„Natur­wis­sen­schaf­ten, Mathe­ma­tik und Tech­nik sind ein wich­ti­ger Teil der früh­kind­li­chen Bil­dung“, so Mecht­hild Heil dazu. „Ich bin sehr froh zu sehen, dass hier in Hön­nin­gen so gute früh­kind­li­che Bil­dungs­ar­beit geleis­tet wird.“