21. Juli 2016

Mechthild Heil MdB (CDU) zu Gast bei MK Technologie in Grafschaft: Innovative technische Lösungen im Gelsdorfer Gewerbegebiet

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil besuch­te jetzt mit der Fir­ma MK-Tech­­no­­lo­­gy einen welt­weit füh­ren­den Her­stel­ler auf sei­nem Gebiet. Die Fir­ma mit Sitz im Gewer­be­ge­biet Graf­­schaft-Gel­s­­dorf ent­wi­ckelt und fer­tigt Son­der­an­la­gen haupt­säch­lich für den Bereich Fein­guss. Neben kom­plet­ten Sys­te­men für die Seri­en­fer­ti­gung von Kera­mik­scha­len wer­den Auto­kla­ven für das Wachs­aus­schmel­zen und vie­le kun­den­spe­zi­fi­sche Son­der­lö­sun­gen gebaut.
Das Unter­neh­men fer­tigt auch Vaku­um­gieß­an­la­gen für den Bereich Rapid Pro­to­typ­ing in den unter­schied­lichs­ten Grö­ßen und Aus­füh­run­gen. MK Tech­no­lo­gy wur­de 1997 durch Dipl.-Ing. Micha­el Kügel­gen gegrün­det. Wie so vie­le ande­re Technik­un­ter­neh­men hat auch MK Tech­no­lo­gy in einem etwas grö­ße­ren Kel­ler und einer Gara­ge ange­fan­gen. Inzwi­schen ver­fügt das Unter­neh­men über eine moder­ne Fer­ti­gung, es sind 26 Arbeits­plät­ze ent­stan­den inner­halb Deutsch­lands wer­den Ver­trieb, Instal­la­ti­on, Schu­lung und War­tung direkt durch MK Tech­no­lo­gy durchgeführt.
Im Gespräch mit Fir­men­in­ha­ber Micha­el Küge­len hin­ter­frag­te Mecht­hild Heil die unter dem Stich­wort „Indus­trie 4.0“ geführ­te Umset­zung einer „Digi­ta­li­sie­rung der Indus­trie“. Bei MK spielt die­ses Zusam­men­wir­ken von Pro­duk­ti­on und Inter­net­tech­no­lo­gien ins­be­son­de­re im Bereich der Fern­war­tung von Anal­gen auf dem gesam­tem Glo­bus eine Rol­le. Mit die­sem digi­ta­len „Auf­schal­ten“ der Inge­nieu­re kann die Dia­gno­se von Feh­lern online erfol­gen, kost­spie­li­ge Rei­sen von Tech­ni­kern kön­nen somit ein­ge­spart wer­den. Die CDU-Par­la­­men­­ta­­rie­­rin zei­get sich begeis­tert vom inno­va­ti­ven Unter­neh­mer­geist bei MK, der den Ruf als Vor­zei­ge­un­ter­neh­men des deut­sche Maschi­nen­baus begründet.