26. Juli 2016

Mechthild Heil erfreut über Besuch aus dem Wahlkreis — 50 politisch interessierte Bürger aus Ahrweiler/Mayen-Koblenz besuchten auf Einladung von Mechthild Heil Berlin

50 Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, aus dem Kreis Ahr­­wei­­ler/­­May­­en-Koblenz, reis­ten auf Ein­la­dung von Mecht­hild Heil in die Bun­des­haupt­stadt. Die Grup­pe bestand über­wie­gend aus ver­schie­de­nen Senio­ren­grup­pen aus dem Wahl­kreis. Gemein­sam erleb­te die Grup­pe ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm: Neben dem Besuch einer Ple­nar­sit­zung im Reichs­tags­ge­bäu­de, nahm die Grup­pe außer­dem an einer Dis­kus­si­on mit der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Mecht­hild Heil teil und war zu Gast im Land­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um. Beson­ders ein­drucks­voll und bewe­gend war die Besich­ti­gung der Gedenk­stät­te des Sta­­si-Gefän­g­­nis­­ses Berlin-Hohenschönhausen.
„Ber­lin ist immer eine Rei­se wert. Neben dem Regie­rungs­vier­tel gibt es noch so viel mehr zu sehen: ein viel­fäl­ti­ges kul­tu­rel­les Ange­bot, tol­le Geschäf­te und Restau­rants, Gebäu­de und Orte, die Geschich­te geschrie­ben haben. Da ist für jeden etwas dabei“, so Mecht­hild Heil.
Ein High­light war für vie­le der Besuch im ehe­ma­li­gen Sta­­si-Gefän­g­­nis Ber­­lin-Hohen­­schön­hau­­sen. „Vie­le Men­schen ken­nen die DDR Dik­ta­tur nur aus Doku­men­ta­tio­nen, ein­mal zu sehen, wie es Fein­den des Regimes erging, ist für vie­le sehr ergrei­fend“, so die Abgeordnete.
Hin­ter­grund: 4 Grup­pen á 50 Teil­neh­mer darf ein Abge­ord­ne­ter jedes Jahr nach Ber­lin ein­la­den. Die Grup­pen erhal­ten neben einem Tref­fen mit dem Man­dats­trä­ger auch vie­le ande­re Ein­bli­cke. So gehö­ren Besu­che im Kanz­ler­amt oder einem der Minis­te­ri­en, sowie eine Stadt­rund­fahrt meist zu den Aktivitäten.