Kommt, lasset uns anbeten“ — Capella Lacensis wird mit bis zu 30.000€ gefördert

 

Die Beauf­tragte der Bun­desregierung für Kul­tur und Medi­en, Staatsmin­is­terin Prof. Moni­ka Grüt­ter, MdB, hat bekan­nt gegeben, dass sie im Rah­men des Förder­pro­gramms „Refor­ma­tion­sju­biläum 2017“ das Musikpro­jekt „Kommt, las­set uns anbeten“ der Cap­pel­la Lacen­sis in Höhe von bis zu 30.000 Euro aus ihrem Etat unter­stützt.

Der gemis­chte Kam­mer­chor der Benedik­tin­er­a­btei Maria Laach beste­ht aus Sän­gerin­nen und Sängern aus ganz Deutsch­land und hat sich bere­its in der Ver­gan­gen­heit durch viel­seit­ige kul­turelle Pro­jek­te her­vor­ge­tan. So ist das Musikpro­jekt „Kommt, las­set uns anbeten“ eines von bun­desweit über 300 Pro­jek­ten, die seit 2011 im Rah­men des Pro­gramms „Refor­ma­tion­sju­biläum 2017“ gefördert wur­den. Es sollen Vere­ine, Ausstel­lun­gen und Ver­anstal­tun­gen unter­stützt wer­den, die zur Vor­bere­itung und Feier des 500. Jahrestages der Ref­or­ma­tion im Sinne der gesamt­ge­sellschaftlichen und inter­na­tionalen Bedeu­tung dieses Ereigniss­es beitra­gen.

Dazu Mechthild Heil: „Ich freue mich beson­ders, dass die Cap­pel­la Lacen­sis durch Mit­tel des Förder­pro­gramms „Refor­ma­tion­sju­biläum 2017“ unter­stützt wird. Das vielfältige Wirken des Chors und seine her­vor­ra­gen­den Ver­anstal­tun­gen und Pro­jek­te, wie die Ver­anstal­tung von Bene­fiz- und Adventskonz­erten oder die Veröf­fentlichung der Wei­h­nachts-CD „Wie schön singt uns der Engel Schar“, sind seit 2008 eine außeror­dentliche Bere­icherung für das kul­turelle Leben in Ahrweil­er, im Kreis Mayen-Koblenz und auch darüber hin­aus. Ich bin schon heute sehr ges­pan­nt auf den musikalis­chen Beitrag, den die Cap­pel­la Lacen­sis zu den Feier­lichkeit­en rund um das Refor­ma­tion­sju­biläum leis­ten wird.“