25. August 2017

Politischer Kaffeenachmittag der Jungen Union und Senioren Union: Mechthild Heil und Prof. Hermann Brandenburg referierten im Forum Polch zum Thema Pflege

Bei ihrem ers­ten gemein­sa­men poli­ti­schen Kaf­fee­nach­mit­tag auf dem Mai­feld konn­ten die Jun­ge Uni­on und die Senio­ren Uni­on zahl­rei­che Gäs­te begrü­ßen. Zum The­ma der Ver­an­stal­tung „Pfle­ge: Eine Her­aus­for­de­rung für alle Genera­tio­nen“ refe­rier­ten die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Mecht­hild Heil und der Dekan der Pfle­ge­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät an der Phi­­lo­­so­­phisch-Theo­­lo­­gi­­sche Hoch­schu­le Val­len­dar Prof. Her­mann Bran­den­burg. Zu Anfang ihrer Vor­trä­ge ver­wie­sen die Refe­ren­ten auf die har­ten Fak­ten, wie die kon­kre­te Fach­kräf­te­si­tua­ti­on im Pfle­ge­be­reich und die Tat­sa­che, dass in Rhein­­land-Pfalz die Anzahl der zu Hau­se gepfleg­ten Per­so­nen drei­mal höher ist als die Anzahl der­je­ni­gen die voll­sta­tio­när gepflegt wer­den. Im wei­te­ren Ver­lauf wur­den von den Refe­ren­ten auch all­ge­mei­ne Aspek­te ange­spro­chen. So wur­de von den Refe­ren­ten betont, dass die Betrof­fe­nen, Ange­hö­ri­gen und Pro­fis mit dem The­ma Pfle­ge nicht allein gelas­sen wer­den dürf­ten son­dern, dass es sich hier­bei um eine gesamt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be han­delt. Des wei­te­ren wur­de dar­auf ver­wie­sen, dass die zu Pfle­gen­den hin­sicht­lich ihrer Selbst­stän­dig­keit stets gefor­dert und geför­dert wer­den müs­sen. Zum Schluss wur­de auch dar­auf ver­wie­sen wie wich­tig das poli­ti­sche Enga­ge­ment  im Pfle­ge­be­reich vor Ort ist, denn auch in der Kom­mu­nal­po­li­tik wer­den wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen getrof­fen. Im Anschluss an die bei­den Vor­trä­ge hat­ten die Zuschau­er die Gele­gen­heit Fra­gen an die bei­den Refe­ren­ten zu rich­ten. Von die­ser Mög­lich­keit hat­ten die Gäs­te inten­si­ven Gebrauch gemacht und teil­wei­se auf per­sön­li­che Erfah­run­gen oder Pro­ble­me ver­wie­sen die sie mit der aktu­el­len Geset­zes­la­ge im Pfle­ge­be­reich gemacht haben.  „Das The­ma Pfle­ge ist schon Heu­te ein wich­ti­ges The­ma und wird in Zukunft noch an Bedeu­tung gewin­nen“, so der Vor­sit­zen­der der Jun­gen Uni­on David Kubis.