Berlininfo Nr. 14 vom 29.06.2018

Liebe Leserin­nen und Leser,

diese vor­let­zte Sitzungswoche des Bun­destages vor der Som­mer­pause lässt sich mit einem klaren Gegen­satz zusam­men­fassen: Licht und Schat­ten!

Auf der Licht­seite ste­ht, dass der Haushalt­sauss­chuss des Bun­destages am Mittwoch die Beratun­gen zum Bun­de­shaushalt 2018 erfol­gre­ich
abgeschlossen hat. Der endgülti­gen Ver­ab­schiedung des Haushaltes in der näch­sten Woche sollte damit nichts mehr im Weg ste­hen.

Mehr zu den Leis­tungsverbesserun­gen beim Kindergeld, den Steuer­erle­ichterun­gen durch den Abbau der „kalten  Pro­gres­sion“ und zum Baukindergeld für den Erster­werb eines Fam­i­lien­heims lesen Sie in diesem Newslet­ter.

Auf der Schat­ten­seite ist festzustellen, dass der „Asyl-Stre­it“ zwis­chen CDU und CSU trotz einiger Entspan­nungssig­nale und guter Erfolge gestern und heute bei den europäis­chen Ver­hand­lun­gen noch nicht endgültig beigelegt wer­den kon­nte. Hier wer­den die näch­sten Tage zeigen, wie es weit­er geht. Da CDU und CSU sich im Ziel, Begren­zung und Steuerung der Zuwan­derung, aber einig sind, bin ich opti­mistisch, dass es sehr bald eine Lösung geben wird, die Deutsch­land voran­bringt und den Frieden zwis­chen den Union­sparteien wieder her­stellt.

Na ja, und dann ist noch die National­mannschaft blam­a­bel bei der WM aus­geschieden. Das gehört wohl auch zu den Schat­ten­seit­en der Woche. Bis auf Cem Özdemir von den Grü­nen habe ich aber Nie­man­den gehört, der dafür die Schuld beim Sport­min­is­ter sucht – der heißt übri­gens Horst See­hofer…

Für das Woch­enende wün­sche ich Ihnen viel Licht und Sonne – im Freien, mit Ihrer Fam­i­lie oder beim Grillen. Genießen Sie die Zeit!

 

Für Sie und Ihre Lieben ein schönes Woch­enende,

Ihre Mechthild Heil

 

 

Down­load Berlin­in­fo Nr. 14 vom 29.06.2018 (PDF-Datei)