29. Juni 2018

Berlininfo Nr. 14 vom 29.06.2018

Lie­be Lese­rin­nen und Leser,
die­se vor­letz­te Sit­zungs­wo­che des Bun­des­ta­ges vor der Som­mer­pau­se lässt sich mit einem kla­ren Gegen­satz zusam­men­fas­sen: Licht und Schatten!
Auf der Licht­sei­te steht, dass der Haus­halts­aus­schuss des Bun­des­ta­ges am Mitt­woch die Bera­tun­gen zum Bun­des­haus­halt 2018 erfolgreich
abge­schlos­sen hat. Der end­gül­ti­gen Ver­ab­schie­dung des Haus­hal­tes in der nächs­ten Woche soll­te damit nichts mehr im Weg stehen.
Mehr zu den Leis­tungs­ver­bes­se­run­gen beim Kin­der­geld, den Steu­er­erleich­te­run­gen durch den Abbau der „kal­ten  Pro­gres­si­on“ und zum Bau­kin­der­geld für den Erst­erwerb eines Fami­li­en­heims lesen Sie in die­sem Newsletter.
Auf der Schat­ten­sei­te ist fest­zu­stel­len, dass der „Asyl-Streit“ zwi­schen CDU und CSU trotz eini­ger Ent­span­nungs­si­gna­le und guter Erfol­ge ges­tern und heu­te bei den euro­päi­schen Ver­hand­lun­gen noch nicht end­gül­tig bei­gelegt wer­den konn­te. Hier wer­den die nächs­ten Tage zei­gen, wie es wei­ter geht. Da CDU und CSU sich im Ziel, Begren­zung und Steue­rung der Zuwan­de­rung, aber einig sind, bin ich opti­mis­tisch, dass es sehr bald eine Lösung geben wird, die Deutsch­land vor­an­bringt und den Frie­den zwi­schen den Uni­ons­par­tei­en wie­der herstellt.
Na ja, und dann ist noch die Natio­nal­mann­schaft bla­ma­bel bei der WM aus­ge­schie­den. Das gehört wohl auch zu den Schat­ten­sei­ten der Woche. Bis auf Cem Özde­mir von den Grü­nen habe ich aber Nie­man­den gehört, der dafür die Schuld beim Sport­mi­nis­ter sucht – der heißt übri­gens Horst Seehofer…
Für das Wochen­en­de wün­sche ich Ihnen viel Licht und Son­ne – im Frei­en, mit Ihrer Fami­lie oder beim Gril­len. Genie­ßen Sie die Zeit!
 
Für Sie und Ihre Lie­ben ein schö­nes Wochenende,
Ihre Mecht­hild Heil
 
 [but­ton text=“Download Ber­lin­in­fo Nr. 14 vom 29.06.2018 (PDF-Datei)” link=“https://www.mechthild-heil.de/wp-content/uploads/2018/06/Berlininfo_2018_Juni_29.pdf” target=“_blank”]