13. Juli 2018

Countdown bei Gastfamiliensuche für US-amerikanische Jugendliche – Bewerbungsphase für deutsche Schülerinnen und Schüler für Austauschjahr 2019/20 läuft bereits: Mechthild Heil MdB (CDU) entsendet Hanna Müller aus Altenahr für ein Jahr in die USA

Die 16jährige Han­na Mül­ler aus Alte­nahr ist Aus­tausch­schü­lern im Par­la­men­ta­ri­schen Paten­schafts Pro­gramm des Deut­schen Bun­des­ta­ges. Nomi­niert hier­für wur­de sie von der CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­ten Mecht­hild Heil. Ab August 2018 wird die Schü­le­rin des Gym­na­si­ums Cal­va­ri­en­berg Ahr­wei­ler ein knap­pes Jahr in den USA in einer Gast­fa­mi­lie ver­brin­gen soll dort als „Bot­schaf­te­rin“ Deutsch­lands für eine bes­se­re Ver­stän­di­gung von Deut­schen und Ame­ri­ka­nern aktiv sein. Han­nah Mül­ler hat­te sich bereit sin einem inten­si­ven Vor­auswahl­ver­fah­ren durch­ge­setzt, wo sie zeig­te, dass sie welt­of­fen, anpas­sungs­fä­hig und selbst­be­wusst genug ist, um die­se Her­aus­for­de­rung zu bewältigen.
Mecht­hild Heil macht in die­sem Zusam­men­hang dar­auf auf­merk­sam, dass das Bewer­bungs­ver­fah­ren für das Aus­tausch­jahr 2019/20 bereits läuft: noch bis zum 15. Sep­tem­ber 2018 kön­nen sich Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus dem Bun­des­tags­wahl­kreis 198 (Ahr­wei­ler / May­en) für ein Sti­pen­di­um des Par­la­men­ta­ri­schen Paten­­schafts-Pro­­­gramms (PPP) bewer­ben. Heil enga­giert sich regel­mä­ßig für die­sen inter­kul­tu­rel­len Aus­tausch und möch­te Jugend­li­che aus der Regi­on hier­zu ermu­ti­gen. Inter­es­sen­ten müs­sen zum Zeit­punkt der Aus­rei­se min­des­tens 15 und dür­fen höchs­tens 17 Jah­re alt sein. Zu die­sem Zeit­punkt darf die Schul­aus­bil­dung noch nicht mit dem Abitur abge­schlos­sen sein. Die Bewer­bung steht Schü­le­rin­nen und Schü­lern von Gym­na­si­en sowie Real- und Sekun­dar­schu­len offen. Der ers­te Schritt ist das Aus­fül­len eines Online-For­­mu­lars unter www.bundestag.de/ppp.
„Auch für die ame­ri­ka­ni­schen Jugend­li­chen, die im Rah­men des Aus­tausch­pro­gram­mes bei­der Par­la­men­te in Kür­ze nach Deutsch­land kom­men, wer­den noch deut­sche Gast­fa­mi­li­en gesucht“, so Mecht­hild Heil. Gesucht wer­den welt­of­fe­ne Fami­li­en, die ab dem 1. Sep­tem­ber 2018 einen US-ame­­ri­­ka­­ni­­schen Sti­pen­dia­ten im Alter zwi­schen 16 und 18 Jah­ren bei sich auf­neh­men. Beglei­tet wer­den die Fami­li­en das gan­ze Jahr hin­durch von der Aus­tausch­or­ga­ni­sa­ti­on Expe­ri­ment e.V., Bonn, und einer ehren­amt­li­chen Ansprech­person aus der Regi­on.  Gast­fa­mi­lie kann fast jeder wer­den – egal ob Allein­er­zie­hen­de, Paa­re mit oder ohne Kin­der oder Patch­­work-Fami­­li­en, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wich­tig sind vor allem Humor, Neu­gier und Tole­ranz sowie die Bereit­schaft, den Gast als „Fami­li­en­mit­glied auf Zeit“ auf­zu­neh­men – mit allen Rech­ten und Pflich­ten. Wer Inter­es­se hat, Gast­fa­mi­lie für einen PPP-Sti­­pen­­dia­­ten zu wer­den, kann sich an die Bun­des­ge­schäfts­stel­le von Expe­ri­ment e.V. in Bonn wen­den. Ansprech­part­ner ist Mat­thi­as Lichan (Tel.: 0228 95722–21, E‑Mail: lichan@experiment-ev.de).