Countdown bei Gastfamiliensuche für US-amerikanische Jugendliche – Bewerbungsphase für deutsche Schülerinnen und Schüler für Austauschjahr 2019/20 läuft bereits: Mechthild Heil MdB (CDU) entsendet Hanna Müller aus Altenahr für ein Jahr in die USA

Mechthild Heil MdB (CDU) entsendet Hanna Müller (r.) in die USA.

Die 16jährige Han­na Müller aus Alte­nahr ist Aus­tauschschülern im Par­la­men­tarischen Paten­schafts Pro­gramm des Deutschen Bun­destages. Nominiert hier­für wurde sie von der CDU-Bun­destagsab­ge­ord­neten Mechthild Heil. Ab August 2018 wird die Schü­lerin des Gym­na­si­ums Cal­varien­berg Ahrweil­er ein knappes Jahr in den USA in ein­er Gast­fam­i­lie ver­brin­gen soll dort als „Botschaf­terin“ Deutsch­lands für eine bessere Ver­ständi­gung von Deutschen und Amerikan­ern aktiv sein. Han­nah Müller hat­te sich bere­it sin einem inten­siv­en Vorauswahlver­fahren durchge­set­zt, wo sie zeigte, dass sie weltof­fen, anpas­sungs­fähig und selb­st­be­wusst genug ist, um diese Her­aus­forderung zu bewälti­gen.

Mechthild Heil macht in diesem Zusam­men­hang darauf aufmerk­sam, dass das Bewer­bungsver­fahren für das Aus­tausch­jahr 2019/20 bere­its läuft: noch bis zum 15. Sep­tem­ber 2018 kön­nen sich Schü­lerin­nen und Schüler aus dem Bun­destagswahlkreis 198 (Ahrweil­er / Mayen) für ein Stipendi­um des Par­la­men­tarischen Paten­schafts-Pro­gramms (PPP) bewer­ben. Heil engagiert sich regelmäßig für diesen interkul­turellen Aus­tausch und möchte Jugendliche aus der Region hierzu ermuti­gen. Inter­essen­ten müssen zum Zeit­punkt der Aus­reise min­destens 15 und dür­fen höch­stens 17 Jahre alt sein. Zu diesem Zeit­punkt darf die Schu­laus­bil­dung noch nicht mit dem Abitur abgeschlossen sein. Die Bewer­bung ste­ht Schü­lerin­nen und Schülern von Gym­nasien sowie Real- und Sekun­darschulen offen. Der erste Schritt ist das Aus­füllen eines Online-For­mu­la­rs unter www.bundestag.de/ppp.

Auch für die amerikanis­chen Jugendlichen, die im Rah­men des Aus­tausch­pro­grammes bei­der Par­la­mente in Kürze nach Deutsch­land kom­men, wer­den noch deutsche Gast­fam­i­lien gesucht“, so Mechthild Heil. Gesucht wer­den weltof­fene Fam­i­lien, die ab dem 1. Sep­tem­ber 2018 einen US-amerikanis­chen Stipen­di­at­en im Alter zwis­chen 16 und 18 Jahren bei sich aufnehmen. Begleit­et wer­den die Fam­i­lien das ganze Jahr hin­durch von der Aus­tauschor­gan­i­sa­tion Exper­i­ment e.V., Bonn, und ein­er ehre­namtlichen Ansprech­person aus der Region.  Gast­fam­i­lie kann fast jed­er wer­den – egal ob Allein­erziehende, Paare mit oder ohne Kinder oder Patch­work-Fam­i­lien, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Wichtig sind vor allem Humor, Neugi­er und Tol­er­anz sowie die Bere­itschaft, den Gast als „Fam­i­lien­mit­glied auf Zeit“ aufzunehmen – mit allen Recht­en und Pflicht­en. Wer Inter­esse hat, Gast­fam­i­lie für einen PPP-Stipen­di­at­en zu wer­den, kann sich an die Bun­des­geschäftsstelle von Exper­i­ment e.V. in Bonn wen­den. Ansprech­part­ner ist Matthias Lichan (Tel.: 0228 95722–21, E-Mail: lichan@experiment-ev.de).