27. Juli 2018

Mechthild Heil MdB (CDU) begutachtet Baufortschritt des Bahnhofs Mayen-Ost: Bahnhof Mayen-Ost wird barrierefrei ausgebaut

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil über­zeug­te sich jetzt von den Bau­maß­nah­men an der Bahn­sta­ti­on May­­en-Ost. Die dor­ti­ge Sanie­rung und der bar­rie­re­freie Aus­bau des Bahn­stei­ges wer­den durch das 2016 auf­ge­leg­te Moder­ni­sie­rungs­pro­gramm des Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums finan­zi­ell bezu­schusst. Für die Christ­de­mo­kra­tin Heil eine gute Nach­richt: „Schön, dass es nun vor eini­gen Wochen end­lich los­ge­gan­gen ist. Wer wie ich den Bahn­hof May­­en-Ost und sei­nen deso­la­ten Zustand seit Jah­ren kennt, der ist froh, dass nun mit dem Aus­bau zur Bar­rie­re­frei­heit end­lich ein wich­ti­ger Schritt zur Ver­bes­se­rung getan wird.“
Dabei tut sich seit eini­ger Zeit etwas am Maye­ner Ost­bahn­hof, schließ­lich hat­te die Stadt schon den Bahn­hofs­vor­platz voll­stän­dig neu gestal­tet und auch das Gebäu­de selbst soll von einem pri­va­ten Inves­tor auf Vor­der­mann gebracht wer­den. „Der Bahn­hofs­vor­platz ist sehr schön gewor­den und nach allem, was man bis­her an Bau­fort­schritt schon sehen kann, wird sich das Bild mit einem moder­nen und bar­rie­re­frei­en Bahn­steig fort­set­zen. Somit wird der Bahn­hof dann auch wie­der zu einem respek­ta­blen „Ein­gangs­tor“ für die Stadt und eine „Dreck­ecke“ besei­tigt“, so die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te wei­ter. Im Fokus der Moder­ni­sie­rung ste­hen die bar­rie­re­freie Wege­lei­tung und Kun­den­in­for­ma­ti­ons­an­la­gen, stu­fen­freie Bahn­steig­zu­gän­ge und eine opti­mier­te Bahn­steig­hö­he. Für die­se Maß­nah­men stel­len Bund und Land in glei­chen Tei­len ins­ge­samt 480.000 Euro an För­der­sum­me zur Ver­fü­gung. Wich­tig für die Auf­nah­me in das Pro­gramm waren im Ein­zugs­ge­biet lie­gen­de Ein­rich­tun­gen, die einen Bedarfs­schwer­punkt hin­sicht­lich der Bar­rie­re­frei­heit dar­stel­len. In May­en ist dies mit meh­re­ren Senio­ren­zen­tren, Kin­der­gär­ten und Ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behin­de­rung in beson­de­rem Maße gege­ben. Mecht­hild Heil MdB dazu: „Wenn nach erfolg­tem Aus­bau künf­tig Men­schen mit Geh­be­hin­de­rung, mit Roll­stüh­len, aber auch mit Kin­der­wa­gen und Fahr­rä­dern bar­rie­re­frei zu den Zügen gelan­gen und somit am Nah­ver­kehrs­an­ge­bot in Rich­tung Eifel oder zum Rhein nach Ander­nach und Koblenz teil­ha­ben kön­nen, so ist das ein sehr zufrie­den­stel­len­der Gewinn für die Men­schen in der Region.“