BerlinInfo Nr. 40 vom 08.11.2019

Liebe Leserin­nen und Leser,

 

in Berlin laufen die Vor­bere­itun­gen für die morgi­gen Feier­lichkeit­en auf vollen Touren. 30 Jahre Mauer­fall – so lange ist das schon wieder her! Die friedliche Rev­o­lu­tion in der DDR, der Mauer­fall und schließlich die Deutsche Ein­heit waren Ereignisse, die uns alle tief bewegt haben. Ich finde es gut, dass diese Jubiläen angemessen gewürdigt wer­den. Und ger­ade für den Mauer­fall sind natür­lich das Bran­den­burg­er Tor und das Reich­stags­ge­bäude die angemessene Umge­bung für die Ver­anstal­tun­gen.

Wichtig finde ich aber auch, dass es nicht bei leicht rit­u­al­isierten Feiern bleibt. Die unblutige Rev­o­lu­tion ist von hun­dert­tausenden DDR-Bürg­ern erkämpft wor­den, die dafür große per­sön­liche Risiken auf sich genom­men haben. Und sie war auch das Ergeb­nis von vielfachem Leid, das die zweite Dik­tatur auf deutschem Boden zuvor über ihre Bürg­er gebracht hat­te. Die Schick­sale dieser Men­schen müssen in der Erin­nerung eine Rolle spie­len – und sie müssen auch ein Hin­weis für die Zukun­ft sein. Eine War­nung, wie leicht Einigkeit und Recht und Frei­heit ver­spielt wer­den kön­nen, wenn es an Maß und Mitte fehlt.

Die CDU/C­SU-Bun­destags­frak­tion hat anlässlich des Jubiläums ein sehenswertes Video erstellt, in dem Zeitzeu­gen aus Frak­tion und Partei zu Wort kom­men:        

https://www.cducsu.de/video/der-ruf-nach-freiheit-leipzig-1989

Ich sel­ber werde bis mor­gen noch in Berlin bleiben und in mein­er Funk­tion als Bun­desvor­sitzende der Katholis­chen Frauenge­mein­schaft Deutsch­land an Ver­anstal­tun­gen zum Jubiläum 30 Jahre Mauer­fall teil­nehmen. Für den Son­ntag geht es dann kurz nach Hause, bevor am Mon­tag um 11 Uhr schon wieder der CDU-Bun­desvor­stand tagt. Es gibt viel zu tun, aber ab und an muss man auch ein­mal innehal­ten.

 

Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Woch­enende

Mechthild Heil

 

Down­load Berlin­in­fo Nr. 40 vom 08.11.2019 (PDF-Datei)