Mechthild Heil MdB (CDU) freut sich über viele Zusagen im Jahr 2019: „Baukindergeld wird in der Region gut angenommen“

Ich freue mich, dass das Baukindergeld so ein großer Erfolg ist. Als CDU kon­nten wir mit der Ein­führung der Förderung im Jahr 2018 ein Wahlver­sprechen ein­lösen und helfen so jun­gen Fam­i­lien ganz konkret, ihre Träume von den eige­nen vier Wän­den zu ver­wirk­lichen,‘‘ so äußert sich jet­zt die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete und Vor­sitzende des Auss­chuss­es für Bau und Wohnen, Mechthild Heil.

Die Anzahl der Zusagen zum Baukindergeld lagen 2019 bei 254 im Land­kreis Ahrweil­er und 405 im Land­kreis Mayen-Koblenz. Die gemein­same Förder­summe für bei­de Kreise beträgt 13,5 Mil­lio­nen Euro. Bun­desweit wur­den im Gesamtzeitraum bere­its 185.000 Förderzusagen mit einem Förder­vol­u­men von knapp 4 Mil­liar­den Euro erteilt. Etwa 60 Prozent der Antrag­steller hat­ten dabei ein Haushalt­seinkom­men von unter 40.000 Euro.

Gefördert wird der erst­ma­lige Neubau oder Erwerb von Wohneigen­tum zur Selb­st­nutzung in Deutsch­land für Fam­i­lien und Allein­erziehende mit min­destens einem im Haushalt leben­den Kind unter 18 Jahren. Das Baukindergeld wird flächen­deck­end in Deutsch­land bis zu ein­er Einkom­mensgren­ze von 75.000 Euro zu ver­s­teuern­dem Haushalt­seinkom­men pro Jahr und zusät­zlich 15.000 Euro pro Kind gewährt. Der Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro je Kind und pro Jahr wird über 10 Jahre aus­gezahlt. Eine Fam­i­lie mit einem Kind erhält somit einen Zuschuss über 10 Jahre von ins­ge­samt 12.000 Euro, bei 2 Kindern 24.000 Euro. Mit jedem weit­eren Kind erhöht sich der Zuschuss um 12.000 Euro. Neubaut­en sind förder­fähig, wenn die Bau­genehmi­gung zwis­chen dem 01. Jan­u­ar 2018 und dem 31. Dezem­ber 2020 erteilt wor­den ist. Beim Erwerb von Neu- oder Bestands­baut­en muss der notarielle Kaufver­trag zwis­chen dem 01. Jan­u­ar 2018 und dem 31. Dezem­ber 2020 unterze­ich­net wor­den sein.

Anträge zur Ver­gabe von Baukindergeld müssen bei der bun­de­seige­nen Kred­i­tanstalt für Wieder­auf­bau (KfW) auss­chließlich online gestellt wer­den. Nähere Infor­ma­tio­nen dazu gibt die KfW unter: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Baukindergeld/