Mechthild Heil MdB (CDU) zu Gast im Sinziger Rathaus: Meinungsaustausch mit Bürgermeister Andreas Geron: Förderprogramme des Bundes nutzen

Im Rah­men ihrer regelmäßi­gen Gespräche mit den Bürg­er­meis­tern des Wahlkreis­es war die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil (Foto) jet­zt zu Gast in Sinzig. Sie wurde von Bürg­er­meis­ter Andraes Geron emp­fan­gen. Im Mit­telpunkt des Gespräch­es standen The­men, bei denen der Bund die Kom­munen in Deutsch­land in den let­zten Jahren mit För­der­mit­teln unter­stützt hat. Heil wies dabei auf das aktuelle 600 Mil­lio­nen-Euro-Pro­gramm aus Berlin  für kom­mu­nale Ein­rich­tun­gen im Bere­ich Sport, Jugend und Kul­tur hin. Bei der Stadt Sinzig ste­hen einige wichtige Pro­jek­te im Bere­ich der Sport­stät­ten an. Ange­sprochen wurde auch die The­matik des Grün­der- und Inno­va­tions- und Grün­derzen­trum (IGZ) Sinzig, das zu Beginn des 2000er Jahre als Pro­jekt des Bonn-Berlin-Aus­gle­ichs gebaut wurde. Zum Ende des Mei­n­ungsaus­tausches in angenehmer Atmo­sphäre war man sich einig, auch zukün­ftig regelmäßig das Gespräch zu suchen.