25. August 2020

Mechthild Heil MdB (CDU) zu Gast im Sinziger Rathaus: Meinungsaustausch mit Bürgermeister Andreas Geron: Förderprogramme des Bundes nutzen

Im Rah­men ihrer regel­mä­ßi­gen Gesprä­che mit den Bür­ger­meis­tern des Wahl­krei­ses war die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil (Foto) jetzt zu Gast in Sin­zig. Sie wur­de von Bür­ger­meis­ter Andra­es Geron emp­fan­gen. Im Mit­tel­punkt des Gesprä­ches stan­den The­men, bei denen der Bund die Kom­mu­nen in Deutsch­land in den letz­ten Jah­ren mit För­der­mit­teln unter­stützt hat. Heil wies dabei auf das aktu­el­le 600 Mil­­lio­­nen-Euro-Pro­­­gramm aus Ber­lin  für kom­mu­na­le Ein­rich­tun­gen im Bereich Sport, Jugend und Kul­tur hin. Bei der Stadt Sin­zig ste­hen eini­ge wich­ti­ge Pro­jek­te im Bereich der Sport­stät­ten an. Ange­spro­chen wur­de auch die The­ma­tik des Grün­­der- und Inno­­va­­ti­ons- und Grün­der­zen­trum (IGZ) Sin­zig, das zu Beginn des 2000er Jah­re als Pro­jekt des Bonn-Ber­­lin-Aus­­­gleichs gebaut wur­de. Zum Ende des Mei­nungs­aus­tau­sches in ange­neh­mer Atmo­sphä­re war man sich einig, auch zukünf­tig regel­mä­ßig das Gespräch zu suchen.