28. Okto­ber 2020

Mechthild Heil MdB (CDU) begrüßt Förderung des Bundes: Stadtbücherei Adenau erhält eine Förderung in Höhe von 6.000 Euro

Erfreu­li­che Nach­rich­ten für die Stadt­bü­che­rei Ade­nau: sie erhält Geld aus dem „Sofort­hil­fe­pro­gramm für zeit­ge­mä­ße Biblio­the­ken in länd­li­chen Räu­men“. Dies erfuhr jetzt die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil. Genau flie­ßen 6.077 Euro in die Hoch­ei­fel. Das Pro­jekt wird von der Staats­mi­nis­te­rin für Kul­tur und Medi­en, Moni­ka Grüt­ters, im Rah­men von „Kul­tur in länd­li­chen Räu­men“ in Höhe von ins­ge­samt 1,5 Mil­lio­nen Euro geför­dert. Beauf­tragt mit der Ver­tei­lung der Mit­tel ist der Biblio­theks­ver­band. Mit dem Sofort­hil­fe­pro­gramm “Vor Ort für Alle” för­dert der Deut­sche Biblio­theks­ver­band im Jahr 2020 bun­des­weit zeit­ge­mä­ße Biblio­theks­kon­zep­te in Kom­mu­nen mit bis zu 20.000 Ein­woh­nern, so Mecht­hild Heil dazu. Ziel ist es, Biblio­the­ken als “Drit­te Orte” auch in länd­li­chen Räu­men zu stär­ken und so einen Bei­trag zu gleich­wer­ti­gen Lebens­ver­hält­nis­sen zu leis­ten. Geför­dert wer­den Maß­nah­men, die die Infra­struk­tur und Aus­stat­tung von Biblio­the­ken für zeit­ge­mä­ße Ange­bo­te und mul­ti­funk­tio­na­le Nut­zungs­mög­lich­kei­ten ver­bes­sern. Dar­un­ter fal­len etwa die Bereit­stel­lung von Tech­nik und digi­ta­len Ange­bo­ten, die Schaf­fung von Bar­rie­re­frei­heit oder die Erwei­te­rung der Nutzflächen.