30. April 2021

Mechthild Heil MdB (CDU) bietet Dialog mit Stiftung „Deutsches Forum für Kriminalprävention“ an: Videokonferenz mit Ltd. Kriminaldirektor Gerald Muß zu „Wohnungseinbruch in Pandemiezeiten“

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil, ihres Zei­chens auch Vor­sit­zen­de des Bau­aus­schus­ses des Deut­schen Bun­des­tags, macht sich das The­ma „Woh­nungs­ein­bruch in Pan­de­mie­zei­ten“ zu eigen. Kom­pe­ten­ter Gesprächs­part­ner bei der Video­kon­fe­renz am Don­ners­tag, 27. Mai 2021, 18:00 Uhr, ist Gerald Muß, Lei­ten­der Kri­mi­nal­di­rek­tor bei der Stif­tung „Deut­sches Forum für Kri­mi­nal­prä­ven­ti­on“ in Bonn. Er wird allen inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern zu Ent­wick­lun­gen, Per­spek­ti­ven und För­der­mög­lich­kei­ten für Ein­bruchs­si­che­rungs­tech­nik Rede und Ant­wort ste­hen. Ein Blick auf die aktu­el­le Kri­mi­na­li­täts­la­ge im Woh­nungs­ein­bruch steht eben­so auf dem Pro­gramm wie Aspek­te der Not­wen­dig­keit von Sicher­heits­tech­nik. Mecht­hild Heil und Gerald Muß wer­den dabei natür­lich auch auf För­der­mög­lich­kei­ten für sol­che Inves­ti­tio­nen mit öffent­li­chen Mit­teln ein­ge­hen. Inter­es­sier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger kön­nen sich ger­ne per E‑Mail an sandy.weber@mechthild-heil.de wen­den. Sie erhal­ten dann die Zugangs­da­ten zur Videokonferenz.