CDU-Bundestagskandidatin Mechthild Heil und Mitglieder der CDU-Landtagsfraktion besuchten Grafschaft — „Faire Chance für „Eifel-Ahr-Portal“

Eine hochkarätige Gruppe rhein­land-pfälzis­ch­er CDU-Land­tagsab­ge­ord­neter besuchte jet­zt die Gemeinde Graf­schaft, um sich über den Pla­nung­stand zum „Eifel-Ahr-Por­tal“ im Inno­va­tion­spark Rhein­land zu informieren. Auch die CDU-Bun­destagskan­di­datin Mechthild Heil nutzte die Gele­gen­heit zum Gespräch über eines der ambi­tion­iertesten Pro­jek­te in der Region. Aus Mainz waren der stel­lvertre­tende Frak­tionsvor­sitzende der CDU-Land­tags­frak­tion, Alexan­der Licht, Frak­tion­s­geschäfts­führer Hans-Josef Bracht und Land­tagsvizepräsi­dent Heinz-Her­mann Schn­abel gekom­men; natür­lich waren auch die bei­den heimis­chen CDU-Par­la­men­tari­er, Wal­ter Wirz und Gui­do Ernst, mit dabei.Michael Schnei­der, CDU-Partei- und Frak­tionsvor­sitzen­der der Graf­schaft, legte den Gästen den aktuellen Pla­nungs­stand dar, wonach als neuar­tige Kom­bi­na­tion neben einem Pre­mi­um-Marken-Cen­ter eine land­wirtschaftliche Ver­mark­ter­halle, eine Touris­mus­in­for­ma­tion sowie Foren/Museen vorge­se­hen sind. Nach Vor­lage des Einzel­han­delsgutacht­ens ist eines klar: das „Eifel-Ahr-Por­tal“ würde in kein­er Nach­barkom­mune auch nur annäh­ernd den als unverträglich eingestuften Wert vom 10 Prozent Umsatzein­busse her­vor­rufen. „Damit ist das Pro­jekt vernün­ftig und vertret­bar“, bekräftige Schnei­der vor Ort, „die große Gele­gen­heit, mehr Kaufkraft und damit Arbeit­splätze, Steuere­in­nah­men und Wach­s­tum in den Kreis Ahrweil­er zu holen, sollte genutzt wer­den! — Das Vorhaben muss eine faire Chance bekommen.“Die CDU-Land­tagsab­ge­ord­neten sagten abschließend zu, sich in Mainz im Rah­men ihrer par­la­men­tarischen Kon­troll­funk­tion für ein sachgerecht­es und trans­par­entes Zielabweichungs¬verfahren zum Pro­jekt „Eifel-Ahr-Por­tal“ einzuset­zen. Mechthild Heil plädierte dafür, ein solch­es Pro­jekt im Dia­log mit den Nach­barkom­munen – ins­beson­dere Bad Neue­nahr-Ahrweil­er – zu entwick­eln.