26. Dezem­ber 2010

Mechthild Heil MdB (CDU) informierte sich im HOT Sinzig – Kompetenzagentur ist erfolgreich — Vielfältige Angebote für Kinder und Jugendliche

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil besuch­te jetzt das „Haus der offe­nen Tür“ (HOT) in Sin­zig, um sich die dort ver­an­ker­ten Hilfs­an­ge­bo­te für Kin­der und Jugend­li­che zu infor­mie­ren. Gemein­sam mit der Orts­vor­ste­he­rin von Sin­zig, Sil­via Mühl, wur­de sie von Petra Klein, Lei­te­rin des Hau­ses emp­fan­gen. Im HOT gibt es ver­schie­de­ne Hilfs- und Bera­tungs­an­ge­bo­te für jun­ge Men­schen, die alle prä­ven­ti­ven Cha­rak­ter haben.Zahlreiche Fach­leu­te küm­mern sich vor allem um benach­tei­lig­te Jugend­li­che, um Ihnen Lebens­per­spek­ti­ven und eine beruf­li­che Exis­tenz geben zu kön­nen. Schul­ver­wei­ge­rer wer­den von einem Sozi­al­päd­ago­gen in einem Netz­werk von Leh­ren, Jugend­amt und Eltern betreut, um sie wie­der im Schul­be­trieb zu inte­grie­ren. „Inter­es­sant war für mich die Ein­schät­zung aller Betei­lig­ten, dass Sank­tio­nen oder zuneh­men­der Druck auf die Eltern bei den Kin­dern zu kei­ner­lei Ver­hal­tens­än­de­rung füh­ren wür­den,“ so Heil. Schul­so­zi­al­ar­beit wie etwa in der Bar­ba­ros­s­a­schu­le gehört wie auch die offe­ne Jugend­ar­beit und Feri­en­pro­gram­me zum Hot-Repertoire.Die Kom­pe­tenz­agen­tur Sin­­zig-Bad Brei­­sig-Rema­­gen im HOT Sin­zig arbei­tet sehr erfolg­reich; man strebt des­halb an, das Ende 2011 aus­lau­fen­de Pro­jekt wei­ter­zu­füh­ren. Mecht­hild Heil äußer­te als Mit­glied im Bun­des­tagsau­schuss für „Arbeit und Sozia­les“ ihr Hoff­nung, dass damit die sozia­le und beruf­li­chen Inte­gra­ti­on beson­ders benach­tei­lig­ter Jugend­li­cher ver­bes­sert wird. Kom­­pe­­tenz-agen­­tu­­ren bau­en Brü­cken in die Zukunft, indem sie inten­si­ve Koope­ra­tio­nen ent­wi­ckeln mit der Jugend­hil­fe, der Grund­si­che­rung für Arbeits­su­chen­de, den Arbeits­agen­tu­ren, den Schu­len und ande­ren wich­ti­gen Part­nern vor Ort.Mechthild Heil zeig­te sich beein­druckt vom Leis­tungs­spek­trum im Hot Sin­zig und ver­sprach wie­der­zu­kom­men, viel­leicht schon zum Groß­pro­jekt des kom­men­den Jah­res der „Kin­der­stadt 2011“.