Mechthild Heil MdB nominiert junge Maifelderin für das Parlamentarische Patenschafts Programm des Deutschen Bundestages — Bewerbungen für 2012 sind möglich — Zu Gast bei Freunden – Annika Wihard aus Kalt geht als „Botschafterin“ für ein Jahr in die USA

Anni­ka Wihard aus Kalt, Ver­bands­ge­meinde Maifeld, wird das kom­mende Schul­jahr in den USA ver­brin­gen, bei ein­er Gast­fam­i­lie wohnen und dort eine lokale Schule besuchen. Die 16jährige Schü­lerin des Kur­fürst-Bal­duin-Gym­na­si­ums Mün­ster­maifeld erhielt im Rah­men des Par­la­men­tarischen Paten­schafts-Pro­gramm (PPP) des Deutschen Bun­destags ein Stipendi­um. Nominiert wurde sie von der heimis­chen CDU-Bun­destagsab­ge­ord­neten Mechthild Heil. Auss­chlaggebend war die Empfehlung der Auswahlkom­mis­sion der mit der Durch­führung des PPP beauf­tragten Part­neror­gan­i­sa­tion sowie das vielfältige Engage­ment von Anni­ka Wihard im schulis­chen, sozialen und kirch­lichen Bereich.Im per­sön­lichen Gespräch mit Mechthild Heil berichtete die Schü­lerin von den schon weit fort­geschrit­te­nen Vor­bere­itun­gen für die Aus­reise Anfang August. So hat Anni­ka bere­its in Bad Bevensen ein inten­sives Vor­bere­itungssem­i­nar der zuständi­gen Aus­tauschor­gan­i­sa­tion Exper­i­ment e.V. absolviert. Zu den nöti­gen For­mal­itäten gehört auch die per­sön­liche Antrag­stel­lung und Abhol­ung des Visums im amerikanis­chen Kon­sulat in Frank­furt. Seit Kurzem weiß die junge Frau aus Kalt auch, wohin die Reise sie führt. Im Bun­desstaat Wash­ing­ton im Nord­west­en der USA wird sie in der Nähe der Haupt­stadt Seat­tle leben. Durch die Tat­sache, dass an der Paz­i­fikküste die Regen­wahrschein­lichkeit über 60 Prozent liegt, lässt sie sich dabei nicht beir­ren. Durch erste Email-Kon­tak­te zur Gast­fam­i­lie kon­nten bere­its die ersten Kurse an der High-School gebucht werden.1983 wurde das PPP aus Anlass des 300. Jahrestages der ersten deutschen Ein­wan­derung gemein­sam vom Kongress der Vere­inigten Staat­en von Ameri­ka und dem Deutschen Bun­destag beschlossen. Dieses Aus­tausch­pro­gramm soll der jun­gen Gen­er­a­tion in bei­den Län­dern die Bedeu­tung fre­und­schaftlich­er Zusam­me­nar­beit, die auf gemein­samen poli­tis­chen und kul­turellen Wertvorstel­lun­gen beruht, ver­mit­teln. Schüler leben in Gast­fam­i­lien und besuchen für die Dauer eines Schul­jahres eine amerikanis­che High School. Aus­drück­lich wird von den jun­gen Men­schen erwartet, dass sie als junge ”Botschafter” ihres Lan­des einen dauer­haften Beitrag zu ein­er besseren Ver­ständi­gung zwis­chen jun­gen Deutschen und Amerikan­ern leisten.Das Auswahlver­fahren für das kom­mende Aus­tausch­jahr 2012/2013 hat bere­its begonnen. Bewer­ben kön­nen sich Schüler/innen, die zum Zeit­punkt der Aus­reise (31.07.2012) min­destens 15 und höch­stens 17 Jahre sind (Geburt­stage vom 01.08.1994 bis 31.07.1997). Junge Beruf­stätige müssen min­destens 16 und höch­stens 24 Jahre alt sein. Alle Bewer­ber soll­ten eine gefes­tigte Per­sön­lichkeit, Aufgeschlossen­heit und Engage­ment mit­brin­gen; vorteil­haft für die Auswahl ist vor allem auch soziales und gesellschaftlich­es Engage­ment. Die Bewer­bung zum PPP ist mit ein­er Bewer­bungskarte möglich, diese muss bis spätestens 2. Sep­tem­ber 2011 bei der zuständi­gen Aus­tauschor­gan­i­sa­tion einge­gan­gen sein. Die Bewer­berkarte kann im Wahlkreis­büro von Mechthild Heil MdB ange­fordert wer­den: Wil­helm­straße 4, 53474 Bad Neue­nahr-Ahrweil­er, Tele­fon (02641) 50 80, Tele­fax (02641) 3 16 71, Email: mechthild.heil@wk.bundestag.de.