Mechthild Heil MdB besuchte den Kindergarten „Sonnenschein“ in Bad Breisig — Neue Einrichtung soll bis zu neun Gruppen aufnehmen

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil besuchte jet­zt den im Jahr 2010 neu ein­gerichteten Kinder­garten „Son­nen­schein“ in Bad Breisig, um sich über die dor­ti­gen Betreu­ungsange­bote zu informierten. Als Haush­err empf­ing Bürg­er­meis­ter Bernd Wei­den­bach die Par­la­men­tari­erin gemein­sam mit der Kinder­garten­lei­t­erin Sabine Petry. Mit dabei war auch der Sprech­er der CDU-Kreistags­frak­tion Ahrweil­er für „Jugend und Soziales“, Michael Schnei­der. Die Kita befind­et sich in Räu­men, die zur ehe­ma­li­gen Hauptschule Bad Breisig gehören. Mechthild Heil zeigte sich beein­druckt vom Engage­ment der 10 Mitar­bei­t­erin­nen, die mit­tler­weile 54 Kinder betreuen. Da Bad Breisig zu den weni­gen Regio­nen im Kreis Ahrweil­er zählt, die eine kon­stante Geburten­rate aufweisen, wird sich der Bedarf mit dem Recht­sanspruch der Ein­jähri­gen ab 2013 weit­er erhöhen. Michael Schnei­der kon­nte auch direkt Pos­i­tives aus ein­er abschließen­den Beratung und Entschei­dung des Jugend­hil­feauss­chuss­es vom Vortag bericht­en, wonach die Stadt Bad Breisig für die Bau­maß­nah­men und Anschaf­fun­gen zu den förderungs­fähi­gen Gesamtkosten in Höhe von 1.301.171,58 € einen Kreiszuschuss in Höhe von 309.000,00 € erhal­ten wird. Max­i­mal wird der Kreis in Höhe von 50 % der tat­säch­lich verbleiben­den Kosten, die nach der Zuwen­dung aus dem Investi­tion­spro­gramm „Kinder­be­treu­ungs-finanzierung 2008 – 2013“ verbleiben, im Rah­men ver­füg­bar­er Haushaltsmit­tel gewähren. Weit­er­hin beschloss der Jugend­hil­feauss­chuss, der Stadt Bad Breisig für bis zu 5 weit­ere Grup­pen eine Kreiszuschuss in Höhe von je 62.000 € je Gruppe in Aus­sicht zu stellen.Die Ein­rich­tung wurde vor­erst als Pro­vi­so­ri­um betrieben, da das Gebäude eventuell für eine Außen­stelle der Fach­hochschule Rema­gen genutzt wer­den sollte. Zwis­chen­zeitlich hat das Land Rhein­land-Pfalz sich gegen die Ein­rich­tung ein­er Außen­stelle der FH entsch­ieden, so dass das Gebäude langfristig als Kindertagesstätte genutzt wer­den kann.Hierfür ist eine grundle­gende Sanierung des Gebäudes notwendig. Die Pla­nung der konkreten Ange­botsstruk­tur der Ein­rich­tung richtet sich nach dem tat­säch­lichen Nach­fragev­er­hal­ten. Die passenden Ange­bots­for­men kön­nen daher erst nach Vor­lage von verbindlichen Anmel­dun­gen im Jahr 2013 ermit­telt wer­den. Bish­er wer­den in der Ein­rich­tung zwei Krip­pen­grup­pen, eine geöffnete Gruppe und eine Regel­gruppe ange­boten. Eine weit­ere fün­fte Gruppe wird zum neuen Kinder­garten­jahr erwartet.Bürgermeister Wei­den­bach und Lei­t­erin Sabine Petry zeigten sich opti­mistisch, dass mit der Sanierung und der neuen Raumver­füg­barkeit die bish­er schon gute Zus­tim­mung der Fam­i­lien in Bad Breisig zur Kindertagesstätte weit­er steigen wird.