Hochmodernen Maschinenbau — Mechthild Heil MdB (CDU) besuchte MK Technology im Gewerbepark Gelsdorf

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil besuchte jet­zt das Unternehmen MK Tech­nol­o­gy GmbH im Gewer­bepark Graf­schaft-Gels­dorf. Emp­fan­gen wurde die Poli­tik­erin von Fir­men­grün­der und Geschäfts­führer Michael Kügel­gen. Von der „Arbeits­ge­mein­schaft indus­trieller Forschungsvere­ini­gun­gen“ wurde MK zulet­zt mit För­der­mit­teln für die Entwick­lung ein­er mod­u­laren Anlage zur schnellen Her­stel­lung von Serien­schalen im Fein­guss aus­ges­tat­tet. Auch die Entwick­lung eines neuen Flugzeug­pro­pellers, der Fluglärm und Vibra­tio­nen min­dern soll, wird in der Gels­dor­fer Ideen­schmiede auf diese Weise unter­stützt. Hier­bei ist auch das Bun­desmin­is­teri­um für Forschung und Tech­nolo­gie beteiligt. Mechthild Heil zeigte sich sehr beein­druckt vom hochmod­er­nen Maschi­nen­bau, der in ihrem Wahlkreis behei­matet ist. Die Fir­ma MK Tech­nol­o­gy GmbH wurde 1997 durch Dipl.-Ing. Michael Kügel­gen gegrün­det. Sie beschäftigt sich mit der Entwick­lung, der Pro­duk­tion und dem Ver­trieb von Son­der­maschi­nen für den Vaku­um- und Fein­guss. Diese wer­den von den Kun­den der Fir­ma MK Tech­nol­o­gy haupt­säch­lich im Bere­ich Rapid Pro­to­typ­ing und Rapid Pro­duc­tion zur schnellen Her­stel­lung von Kun­st­stoff- und Met­all­teilen einge­set­zt. Inzwis­chen sind 18 Arbeit­splätze ent­standen und weit­ere Stellen sollen fol­gen.