CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil besucht OBRAC-SYSTEMS in Wehr — Lokales Unternehmen erhält finanzielle Unterstützung vom Bundesministerium

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil besucht jet­zt das Unternehmen OBRAC-SYSTEMS in Wehr. Dieser stellt hochw­er­tige Bauteile für den Motoren­bau her, beispiel­weise ultra­le­ichte Kol­ben­bolzen, Titan­ven­tile und Ste­hbolzen. Obrac wurde zulet­zt mit För­der­mit­teln des Bun­desmin­is­teri­ums für Forschung im Rah­men des Zen­tralen Inno­va­tion­spro­gramms Mit­tel­stand mit rund 150.000 Euro finanziell unter­stützt wird. Geschäfts­führer Klaus Weber empf­ing die Par­la­men­tari­erin und betonte die Bedeu­tung dieser För­der­mit­tel für die Weit­er­en­twick­lung von Titan­ven­tilen für Ver­bren­nungsmo­toren. Diese sind sowohl leichter als auch leis­tungs­fähiger als herkömm­liche Ven­tile dieser Art, da sie höhere Drehzahlen verkraften kön­nen. Dadurch sind sie sehr attrak­tiv für den Motor­sport und wer­den zurzeit primär dafür ver­wen­det. Die Ver­brauch­er­schutzbeauf­tragte der Bun­destags­frak­tion CDU/CSU, Mechthild Heil, zeigte sich von der tech­nol­o­gis­chen Leis­tungs­fähigkeit des kleinen Unternehmens im Brohltal sehr ange­tan.