22. Juli 2013

CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil besucht OBRAC-SYSTEMS in Wehr — Lokales Unternehmen erhält finanzielle Unterstützung vom Bundesministerium

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil besucht jetzt das Unter­neh­men OBRAC-SYSTEMS in Wehr. Die­ser stellt hoch­wer­ti­ge Bau­tei­le für den Moto­ren­bau her, bei­spiel­wei­se ultra­leich­te Kol­ben­bol­zen, Titan­ven­ti­le und Steh­bol­zen. Obrac wur­de zuletzt mit För­der­mit­teln des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für For­schung im Rah­men des Zen­tra­len Inno­va­ti­ons­pro­gramms Mit­tel­stand mit rund 150.000 Euro finan­zi­ell unter­stützt wird. Geschäfts­füh­rer Klaus Weber emp­fing die Par­la­men­ta­rie­rin und beton­te die Bedeu­tung die­ser För­der­mit­tel für die Wei­ter­ent­wick­lung von Titan­ven­ti­len für Ver­bren­nungs­mo­to­ren. Die­se sind sowohl leich­ter als auch leis­tungs­fä­hi­ger als her­kömm­li­che Ven­ti­le die­ser Art, da sie höhe­re Dreh­zah­len ver­kraf­ten kön­nen. Dadurch sind sie sehr attrak­tiv für den Motor­sport und wer­den zur­zeit pri­mär dafür ver­wen­det. Die Ver­brau­cher­schutz­be­auf­trag­te der Bun­des­tags­frak­ti­on CDU/CSU, Mecht­hild Heil, zeig­te sich von der tech­no­lo­gi­schen Leis­tungs­fä­hig­keit des klei­nen Unter­neh­mens im Brohl­tal sehr angetan.