CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil besuchte Coca-Cola-Standort in Bad Neuenahr: — Traditionsmarke „Apollinaris“ bleibt Aushängeschild

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil besuchte jet­zt den Stan­dort Bad Neue­nahr der Coca-Cola Erfrischungs­getränke AG. Got­tfried Vel­ten, Tech­nis­ch­er Betrieb­sleit­er am Stan­dort sowie Patrick Kam­mer­er, Leit­er des Bere­ichs Öffentlichkeit­sar­beit aus der Berlin­er Unternehmen­szen­trale, empfin­gen die Par­la­men­tari­erin, um sie über die jüng­sten Investi­tio­nen und Entwick­lungsper­spek­tiv­en des Tra­di­tion­s­stan­dortes zu informieren. Wichtig­ste Botschaft des Tages: die Tra­di­tion­s­marke „Apol­li­naris“ bleibt Aushängeschild des Ahrtals. Die Tief­brun­nen für „Apol­li­naris“ und „Hep­pinger“ wer­den dabei weit­er­hin auss­chließlich für die Abfül­lung des Min­er­al- und des Heil­wassers genutzt. Im ver­gan­genen Jahr hat­te Coca-Cola nach weit­eren Investi­tio­nen in den Stan­dort auch mit der Pro­duk­tion sein­er bekan­nten Erfrischungs­getränke in Bad Neue­nahr begonnen. Sie erfol­gt zusät­zlich zur Abfül­lung der bekan­nten Wäss­er und wird aus anderen Brun­nen, soge­nan­nten Ober­flächen­brun­nen, gespeist. „Der Getränke­markt ist sehr wet­tbe­werb­sin­ten­siv und stark in Bewe­gung“, so Patrick Kam­mer­er. Coca-Cola nutze Chan­cen im Markt, indem es beispiel­sweise ver­schieden­ste Pack­ungs­größen für jeden Trinkbe­darf und zu jedem sein­er Haupt­pro­duk­te auch kalo­rien­freie Vari­anten anbi­ete. Auch die Markt-Seg­mente von Glas- und PET-Flaschen wollen bedi­ent sein. Daher hat man in Bad Neue­nahr mit­tler­weile fünf Pro­duk­tion­slin­ien ein­gerichtet, auf denen jährlich über 20 Mil­lio­nen Kisten ver­schieden­ster Getränke abge­füllt wer­den. Durch die geplante Ver­lagerung des Stan­dortes Ben­dorf nach Bad Neue­nahr wird die tra­di­tion­sre­iche Pro­duk­tion­sstätte in der Kreis­stadt weit­er wach­sen. Dort sind mit­tler­weile 279 Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er beschäftigt, elf davon sind Auszu­bildende. Bei einem Rundgang durch die Pro­duk­tion, das Labor sowie die Lager­hallen überzeugte sich die Ver­brauch­er­schutzbeauf­tragte der CDU/C­SU-Bun­destags­frak­tion vom hohen tech­nis­chen Stan­dard der Abfül­lan­la­gen und des Logis­tik­bere­ichs. Mechthild Heil freut sich daher, dass der seit 1852 beste­hende Stan­dort unter der Führung von Coca-Cola gut für die Zukun­ft aufgestellt sei.