CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil unterstützt Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung des Bundesernährungsministeriums — Zu viele wertvolle Lebensmittel landen im Müll

Die Men­schen in Deutsch­land haben das Glück, jeden Tag zwis­chen ein­er Vielzahl von qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Lebens­mit­teln wählen zu kön­nen. Für die meis­ten ist das eine Selb­stver­ständlichkeit. Vie­len ist dabei jedoch nicht bewusst, wie wertvoll unsere Lebens­mit­tel tat­säch­lich sind und wie viel Ressourcen und Aufwand in ihrer Her­stel­lung steck­en. „Und jet­zt stellen Sie sich vor, dass in Deutsch­land jedes Jahr 11 Mil­lio­nen Ton­nen Lebens­mit­tel im Müll lan­den. Das sind 275.000 voll beladene LKW!“ so die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil. „Deshalb unter­stütze ich die Ini­tia­tive „Zu gut für die Tonne!“ des Bun­desmin­is­teri­ums für Ernährung und Land­wirtschaft. Damit wer­den die Ver­braucherin­nen und Ver­brauch­er für den Wert der Lebens­mit­tel sen­si­bil­isiert und ermuntert, beim Einkauf bess­er zu pla­nen und weniger Lebens­mit­tel wegzuw­er­fen,“ so Heil. „Jedes achte Lebens­mit­tel, das wir kaufen, wird wegge­wor­fen. Das ist wed­er ethisch noch ökol­o­gisch vertretbar“.Um noch mehr Men­schen zu motivieren, sich Gedanken über ihren Umgang mit den Lebens­mit­teln zu machen und kreative Ideen zu sam­meln, hat das Bun­desmin­is­teri­um für Ernährung und Land­wirtschaft kür­zlich zum ersten Mal den „Zu gut für die Tonne! – Bun­de­spreis für Engage­ment gegen Lebens­mit­telver­schwen­dung“ aus­geschrieben. Unternehmen, Pri­vat­per­so­n­en, Kom­munen, Ver­bände, Schulk­lassen, soziale Ein­rich­tun­gen oder Bürg­erini­tia­tiv­en kön­nen sich bis zum 31. Okto­ber mit ein­er guten Idee bewer­ben, die hil­ft, Lebens­mit­te­labfälle zu reduzieren. „Eine großar­tige Idee“, find­et Mechthild Heil. „So kom­men bes­timmt viele gute Ideen und inno­v­a­tive Konzepte zusam­men. Jed­er kann einen wertvollen Beitrag leisten!“Die hochrangig beset­zte Jury unter Vor­sitz von Prof. Dr. Klaus Töpfer, der unter anderem auch der Sternekoch Chris­t­ian Rach und der Mod­er­a­tor Cher­no Jobatey ange­hören, wählt die besten Wet­tbe­werb­s­beiträge. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zur Auss­chrei­bung und den Bewer­bungsmodal­itäten sind zu find­en unter: www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis