20. August 2015

CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil unterstützt Bundespreis für Engagement gegen Lebensmittelverschwendung des Bundesernährungsministeriums — Zu viele wertvolle Lebensmittel landen im Müll

Die Men­schen in Deutsch­land haben das Glück, jeden Tag zwi­schen einer Viel­zahl von qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Lebens­mit­teln wäh­len zu kön­nen. Für die meis­ten ist das eine Selbst­ver­ständ­lich­keit. Vie­len ist dabei jedoch nicht bewusst, wie wert­voll unse­re Lebens­mit­tel tat­säch­lich sind und wie viel Res­sour­cen und Auf­wand in ihrer Her­stel­lung ste­cken. „Und jetzt stel­len Sie sich vor, dass in Deutsch­land jedes Jahr 11 Mil­lio­nen Ton­nen Lebens­mit­tel im Müll lan­den. Das sind 275.000 voll bela­de­ne LKW!“ so die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil. „Des­halb unter­stüt­ze ich die Initia­ti­ve „Zu gut für die Ton­ne!“ des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft. Damit wer­den die Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher für den Wert der Lebens­mit­tel sen­si­bi­li­siert und ermun­tert, beim Ein­kauf bes­ser zu pla­nen und weni­ger Lebens­mit­tel weg­zu­wer­fen,“ so Heil. „Jedes ach­te Lebens­mit­tel, das wir kau­fen, wird weg­ge­wor­fen. Das ist weder ethisch noch öko­lo­gisch vertretbar“.Um noch mehr Men­schen zu moti­vie­ren, sich Gedan­ken über ihren Umgang mit den Lebens­mit­teln zu machen und krea­ti­ve Ideen zu sam­meln, hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft kürz­lich zum ers­ten Mal den „Zu gut für die Ton­ne! – Bun­des­preis für Enga­ge­ment gegen Lebens­mit­tel­ver­schwen­dung“ aus­ge­schrie­ben. Unter­neh­men, Pri­vat­per­so­nen, Kom­mu­nen, Ver­bän­de, Schul­klas­sen, sozia­le Ein­rich­tun­gen oder Bür­ger­initia­ti­ven kön­nen sich bis zum 31. Okto­ber mit einer guten Idee bewer­ben, die hilft, Lebens­mit­tel­ab­fäl­le zu redu­zie­ren. „Eine groß­ar­ti­ge Idee“, fin­det Mecht­hild Heil. „So kom­men bestimmt vie­le gute Ideen und inno­va­ti­ve Kon­zep­te zusam­men. Jeder kann einen wert­vol­len Bei­trag leisten!“Die hoch­ran­gig besetz­te Jury unter Vor­sitz von Prof. Dr. Klaus Töp­fer, der unter ande­rem auch der Ster­ne­koch Chris­ti­an Rach und der Mode­ra­tor Cher­no Joba­tey ange­hö­ren, wählt die bes­ten Wett­be­werbs­bei­trä­ge. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Aus­schrei­bung und den Bewer­bungs­mo­da­li­tä­ten sind zu fin­den unter: www.zugutfuerdietonne.de/bundespreis