Mechthild Heil MdB (CDU) bei DIHVA in Ramersbach – „Smart Home“ maßgeschneidert: Kleine Technikschmiede in Ramersbach bietet automatische Haussteuerung an

Ingrid Näkel-Surges, Mechthild Heil, Franz Keuler und Reza Emami beim Dialog über das DIHVA-System.

Die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil informierte sich jet­zt in Ramers­bach über die inno­v­a­tive Fir­ma Dih­va GmbH. Fir­menin­hab­er Franz Keuler und Ver­trieb­sleit­er Reza Ema­mi empfin­gen die Par­la­men­tari­erin sowie die stel­lvertre­tende CDU-Kreisvor­sitzen­den Ingrid Näkel-Surges. Dih­va ist Anbi­eter von Lösun­gen, um die Funk­tio­nen im Haus – sei es pri­vat oder gewerblich – zu steuern und untere­inan­der zu verknüpfen.

Franz Keuler erläuterte den Gästen das Prinzip: „Smart Home ist heute für nie­man­den mehr ein Fremd­wort. Trotz­dem beobacht­en wir, dass viele Häuser immer noch nach kon­ven­tionellen Meth­o­d­en gebaut wer­den und auf ein smartes Zuhause bewusst verzichtet wird. Das liegt zum Einen an zu hohen Mehrkosten, die die meis­ten Men­schen nicht bere­it sind auf- zuwen­den – zum Anderen aber auch an der gerin­gen Verknüpf­barkeit der Geräte und Funk­tio­nen im Haus und damit dem gerin­gen Mehrw­ert, den ein Smart Home durch die bewährten Tech­nolo­gien heute noch hat. Mit dih­va ist nun eine neue, rev­o­lu­tionäre Tech­nolo­gie und Soft­ware am Markt, die max­i­male Funk­tion­al­ität und Flex­i­bil­ität zu einem gerin­gen Preis bietet. Alle Funk­tio­nen und Geräte im Haus kön­nen beliebig miteinan­der verknüpft wer­den.

Heil erfuhr, dass fast jede beliebige Funk­tion im Haus, sei es Alar­man­la­gen, Licht oder Rol­laden, sys­tem­a­tisch ges­teuert und verknüpft wer­den kön­nen. Dabei spielt es keine Rolle, von welchem Anbi­eter Fen­ster, Tür oder Alar­man­lage stammt. Selb­st Dinge wie die Prü­fung, ob der Herd aus­geschal­tet wurde oder ob ein Wasser­rohrbruch passiert ist, kann inte­gri­ert wer­den. Mit ein­er eige­nen Dih­va-Soft­ware wer­den die Verknüp­fun­gen und Abläufe pro­gram­miert, so das am Schluss der Nutzer mit ein­er App auf dem Smart­phone das ganze Haus steuern kann. Die CDU-Bun­destagab­ge­ord­nete Mechthild Heil zeiget sich beein­druckt über die eben­so inno­v­a­tive wie verblüf­fend ein­fache Konzep­tion.