19. August 2016

Mechthild Heil MdB und Guido Ernst MdL fordern Lösungsansätze für den Durchgangsverkehr in Bad Breisig: Landesbetrieb Mobilität soll Kreisverkehre prüfen

Die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil und ihr Kol­le­ge aus dem rhein­­land-pfäl­­zi­­schen Land­tag, Gui­do Ernst, for­dern eine deut­li­che Ver­bes­se­rung der Ver­kehrs­füh­rung in Bad Brei­sig im Zuge der Bun­des­stra­ße 9. Die Anwoh­ner und Ver­kehrs­teil­neh­mer wer­den zuneh­mend durch den zähl­flüs­si­gen und sto­cken­den Ver­kehr belas­tet, so die bei­den Christ­de­mo­kra­ten. Vor allem die Ampel­an­la­gen sei­en dafür ver­ant­wort­lich, dass es immer wie­der zu Still­stän­den und Rück­staus kom­me. Daher haben Heil und Ernst jetzt den Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät gebe­ten, inner­halb der Orts­la­ge von Bad Brei­sig die Anla­ge von Kreis­ver­keh­ren zu prü­fen. „Die­se Auf­ga­be muss jetzt schnell ange­gan­gen wer­den, denn es wird sicher noch eini­ge Zeit ver­ge­hen, bis die Kreis­ver­keh­re geplant, finan­ziert und schließ­lich gebaut sind“, so die CDU-Politiker.