9. Novem­ber 2018

BerlinInfo Nr. 20 vom 09.11.2018

Lie­be Lese­rin­nen und Leser,
für mich hat die Woche in Ber­lin dies­mal schon am Sonn­tag­mit­tag mit der Klau­sur­ta­gung des CDU-Bun­­­des­­vor­­­stands begon­nen. Nach dem schwa­chen Ergeb­nis bei der Wahl in Hes­sen galt es, Kon­se­quen­zen zu zie­hen und die Par­tei neu auf­zu­stel­len. Ange­la Mer­kel hat den Takt vor­ge­ge­ben, indem sie erklärt hat, auf dem Bun­des­par­tei­tag Anfang Dezem­ber nicht mehr als Vor­sit­zen­de anzu­tre­ten und als Bun­des­kanz­le­rin nur noch bis zum Ende die­ser Legis­la­tur­pe­ri­ode zur Ver­fü­gung zu stehen.
Bei aller Auf­re­gung, die dar­auf natür­lich folgt, ist das auch ein Augen­blick zum Inne­hal­ten:  Ange­la Mer­kel hat die CDU über 18 Jah­re lang geführt. Gestar­tet im Jahr 2000 in für die Par­tei schwe­ren Zei­ten, über den Gewinn der Kanz­ler­schaft 2005 und ein Bun­des­tags­wahl­er­geb­nis nahe der abso­lu­ten Mehr­heit im Jahr 2013 bis zu den Pro­ble­men des Jah­res 2018. Ich habe Ange­la Mer­kel immer als enga­gier­te und unprä­ten­tiö­se, an der Sache ori­en­tier­te Vor­sit­zen­de erlebt. Dafür ist es dann auch ein­mal Zeit, dan­ke zu sagen.
Auf der nächs­ten Sei­te geht es wei­ter mit einem Aus­blick auf den kom­men­den Par­tei­tag im Dezem­ber und was ich sonst die­se Woche in Ber­lin erlebt habe.
Ich wün­sche Ihnen und Ihren Lie­ben ein schö­nes Wochenende.
Ihre
Mecht­hild Heil[button text=“Download Ber­lin­in­fo Nr. 20 vom 09.11.2018 (PDF-Datei)” link=“https://www.mechthild-heil.de/wp-content/uploads/2018/11/Berlininfo_2018_Nov_09.pdf” target=“_blank”]