Mechthild Heil MdB (CDU) weist auf Jugendmedienworkshop im Deutschen Bundestag hin — Bewerbungsschluss ist der 27. Januar 2019: „Das unsichtbare Geschlecht — Wie gleichberechtigt ist unsere Gesellschaft?“

Zum sech­szehn­ten Mal lädt der Deutsche Bun­destag gemein­sam mit der Bun­deszen­trale für poli­tis­che Bil­dung und der Jugend­presse Deutsch­land e.V. 30 Nach­wuch­sjour­nal­istin­nen und -jour­nal­is­ten zu einem ein­wöchi­gen Work­shop nach Berlin ein. Der Jugendme­di­en­work­shop im Deutschen Bun­destag  ist eine Ver­anstal­tung für medi­en­in­ter­essierte Jugendliche zwis­chen 16 und 20 Jahren vom 31. März bis 6. April 2019 im Deutschen Bun­destag. Darauf macht jet­zt die CDU-Bun­destagsab­ge­ord­nete Mechthild Heil aufmerk­sam.

Es erwartet die Jugendlichen ein span­nen­des und abwech­slungsre­ich­es Pro­gramm zum medi­alen und poli­tisch-par­la­men­tarischen All­t­ag in der Bun­de­shaupt­stadt. Sie wer­den in ein­er Redak­tion hos­pi­tieren, mit Abge­ord­neten des Deutschen Bun­destages disku­tieren, eine Ple­nar­sitzung besuchen und an der Erstel­lung ein­er eignen Zeitung mitar­beit­en. 

Unter dem Titel „Das unsicht­bare Geschlecht — Wie gle­ich­berechtigt ist unsere Gesellschaft?“ wer­den sich die Jugendlichen im Rah­men des Work­shops mit Fragestel­lun­gen zu einem mod­er­nen Fem­i­nis­mus, zur Gle­ich­berech­ti­gung zwis­chen den Geschlechtern, mit sozialer Gerechtigkeit, Gewalt­frei­heit und Selb­st­bes­timmtheit sowie dem Ver­ständ­nis unter­schiedlich­er kul­tureller und religiös­er Geschlechter­rollen in der heuti­gen Zeit auseinan­der­set­zen. 

Inter­essierte kön­nen sich unter www.jugendpresse.de/bundestag bewer­ben. Bewer­bungss­chluss ist der 27. Jan­u­ar 2019.